Geschäftsberichte

Ergebnisse Urabstimmung 2020

Drucken

Aufgrund der aktuellen Situation entschieden sich der Verwaltungsrat und die Bankleitung dazu, die geplante Wahlkreis- und Delegiertenversammlung abzusagen und eine schriftliche Abstimmung gemäss der COVID-Verordnung des Bundesrates durchzuführen.

Die 100 Delegierten konnten ihre Stimmen zu den einzelnen Geschäften bis zum 28. April 2020 schriftlich abgeben. Allen Anträgen des Verwaltungsrates wurde stattgegeben:

  • Revision der Statuten der Raiffeisenbank Worblen-Emmental angenommen
  • Verzinsung der Anteilscheine zu 3.00 % Prozent gutgeheissen
  • Jahresrechnung 2019 genehmigt
  • Erteilung Entlastung der Organge

Die Traktanden über die Genehmigung der Bilanz- und Erfolgsrechnung, der Verzinsung der Anteilscheine zu 3.00 % und der Entlastung der Organe wurden mit überwältigendem Mehr gutgeheissen.

Statutenrevision angenommen

Ebenso wurde die beantragte Statutenänderung mit bis zu 92 % der gültigen Stimmen angenommen. Erforderlich war ein absolutes Mehr (1/2 + 1) der abgegebenen Stimmen. Die Änderungen beinhalten sowohl die Aufnahme einer Präambel in die Statuten, als auch Bestimmungen bezüglich der Wahl des Vertreters der Raiffeisenbank bei der Generalversammlung von Raiffeisen Schweiz, die Verankerung des Antrags- und Traktandierungsrechts sowie die Möglichkeit von Blankoausleihungen.

  • One bank, one vote: Aufgrund der Neuorganisation der ganzen Raiffeisenorganisation, zur Stärkung der Rechte der lokalen rechtlich selbständigen Raiffeienbanken, wurde entschieden, dass neu jede Raiffeisenbank in der Schweiz eine Stimme hat, um an der Generalversammlung aller Raiffeisenbanken teil zu nehmen.
  • Blankoausleihungen: Um unseren Kunden noch bessere Dienstleistungen anzubieten, dürfen neu die Raiffeisenbanken bei soliden, guten Firmenkunden Blankokredite gewähren. Dies innhalb ihrer eigenen auf Eigenmittel basierender Risikotragfähigkeit, wie dies im Firmenkundengeschäft bei anderen Banken seit Jahren Gang und Gäbe ist.

 

Wahlbeteiligung 2020

Die Auszählung der Stimmen erfolgte am 6. Mai 2020 durch das Stimmbüro. Die Leitung des Stimmbüros hatte Herr lic. iur. Stefan Häusler, Bolligen. Der Verwaltungsrat bestätigte in der Folge das Resultat. 92 Delegierte nutzten die Möglichkeit, an der Abstimmung teilzunehmen. Die Stimmbeteiligung war somit in etwa gleich wie an einer Delegiertenversammlung. Dies unterstreicht, dass die gewählten Delegierten auch in der heutigen Zeit am Geschäftsgang der Raiffeisenbank Worblen-Emmental interessiert sind. Für detailiertere Ausführungen zu den Wahlergebnissen können Sie sich an die Bankleitung wenden.

 

Änderung im Verwaltungsrat - herzlichen Dank an Veronika Iseli

An der Delegiertenversammlung wäre Veronika Iseli, Mitglied des Verwaltungsrates, nach 22 Jahren im Amt, verabschiedet worden. An dieser Stelle danken ihr unser Verwaltungsrat und die Bankleitung ganz herzlich für ihr langjähriges, pflichtbewusstes Engagement für unsere Bank. Der Verwaltungsrat wird Veronika Iseli in wieder besseren Zeiten gebührend, im Namen von unserer Bank und ihren Mitgliedern, verabschieden. 

 

Wahlkreis-und Delegiertenversammlung 2021

Die Verantwortlichen der Raiffeisenbank Worblen-Emmental freuen sich, dass im nächsten Jahr voraussichtlich wieder traditionelle Wahlkreis- und Delegiertenversammlungen durchgeführt werden können. So kann der Raiffeisengedanke auch in Zukunft weiter gepflegt werden. Für das laufende Jahr 2020 erwartet die Bankleitung aufgrund des wirt-schaftlichen Rückgangs, infolge der Coronakrise, einen leicht rückläufigen Geschäftsgang.