Raiffeisen Unternehmerpreis Zentralschweiz

Die Auszeichnung für Mut und Innovationsgeist

Drucken

Die Märkte werden immer schneller, volatiler, vernetzter und damit natürlich auch unberechenbarer. Für viele Unternehmen wird es zunehmend schwieriger, nachhaltig auf Erfolgskurs zu bleiben.

Aber es gibt sie sehr wohl, die dynamischen KMU, die den digitalen Wandel mit Erfolg bewältigen, sich die Globalisierung zu Nutze machen oder mit ganz neuen Ansätzen den Markt erobern. Als drittgrösste und regional fest verankerte Schweizer Bankengruppe fühlen wir uns mit ihnen besonders verbunden. Mit Unternehmen, die dank Mut und Innovationsgeist die Herausforderungen des Wandels nachhaltig erfolgreich bewältigen.

Diese Verbundenheit hat uns dazu inspiriert, den Raiffeisen Unternehmerpreis ins Leben zu rufen. Er wurde im Jahr 2017 erstmals in der Ostschweiz an die Koch AG aus Appenzell vergeben.

 

Würdigung der Schweizer KMU-Landschaft

Mit dem «Goldenen David» würdigen die Raiffeisenbanken die wertvollen Beiträge, die kleinere und mittelgrosse regionale Unternehmen für ihre Region und für die gesamte Schweiz leisten. Er zeigt unsere Verbundenheit mit der regionalen Wirtschaft. Der «Goldene David» von Raiffeisen ist ein starkes Symbol für dynamische Unternehmensentwicklung und modernes, zukunftsorientiertes Unternehmertum.

Der «Goldene David» wartet auf seinen nächsten Gewinner in der Zentralschweiz.

Der «Goldene David» wartet auf seinen nächsten Gewinner in der Zentralschweiz.

Dieses Jahr zeigen Unternehmerinnen und Unternehmer aus der Zentralschweiz, wie innovativ und mutig sie mit ihrer Firma im Markt agieren. Wir wollen ihr wertebasierendes Engagement für die Wirtschaft belohnen und würdigen die Bedeutung ihres Tuns für die Zentralschweizer Wirtschaft.

Facetten innovativer Schweizer Unternehmen

Ausserdem möchten wir mit der Verleihung des «Goldenen David» die mutigen Treiber des Fortschritts stärker ins Bewusstsein der Öffentlichkeit rücken. Innovative Unternehmens-Entwicklung hat viele Facetten. Zum Beispiel:

  • das Technologie-Unternehmen, das ein neues Mess-System entwickelt, das die Türen zur globalen Wirtschaft öffnet und neue Arbeitsplätze schafft;
  • der Metallbaubetrieb, der ein Fenstersystem entwickelt, das Baubereiche revolutioniert und dem eigenen Unternehmen nachhaltig Flügel verleiht;
  • das Start-up, das aus einem Standardprodukt ein Kultobjekt macht und mit völlig neuen, digitalen Ansätzen die Zielmärkte erobert;
  • der Dachdeckerbetrieb, der seine Kompetenzen geschickt erweitert und nun als ganzheitlicher Gebäudehüllenspezialist Erfolg hat;
  • das Online-Unternehmen, das auf neue Dienstleistungen setzt und mit eigenem Weiterbildungskonzept als Fachakademie zum Marktführer wird;
  • das Bauunternehmen, das mit ihrer genialen Innovation Wege verkürzt, Kosten spart und dabei erst noch die Umwelt schont;
  • der Getränkeproduzent, der mit Trendprodukten den Markt aufmischt und damit auch sein Stammsortiment pusht;
  • die Familien-Bäckerei aus der Region, die dank Mut und neuen Ideen weit über den Heimatkanton hinaus erfolgreich ist;
  • das IT-Unternehmen, das sich mit eigener Software vom Allrounder zum Spezialisten für Nischenmärkte entwickelt hat;
  • der Maschinenhersteller, der sich radikal auf seine Kernkompetenz fokussiert hat und mit einem neuen Dienstleistungskonzept zum Branchenprimus wird;
  • das Optikergeschäft, das sich mit Gesundheitsdienstleistungen einzigartig positioniert, neue Arbeitsplätze schafft und zur Nummer 1 in der Stadt wird;
  • der Zulieferer, der seine Infrastruktur optimiert und sich damit zum Partnerunternehmen der Big Player in seinen Zielmärkten gemausert hat;