News

Übersicht

Die alten Hasen zum Thema Fahrtüchtigkeit im Alter

14.03.2019

Am März-Anlass der alten Hasen in der Geschäftsstelle Lenzburg stand das Thema «Fahrtüchtigkeit im Alter» im Fokus. Pascal Di Marco und Martin Sprenger klärten die rund 50 Personen über die rechtlichen Grundlagen auf, bei welchen es auf dieses Jahr einige Änderungen gab.

Die Motorfahrzeuglenker treffen heutzutage andere Verkehrsbedingungen an, als noch vor fünfzig Jahren. «Würde man sämtliche Fahrzeuge in der Schweiz aneinander reihen, so stünde alle 11 Meter ein Fahrzeug», damit machte Martin Sprenger auf die Dichteproblematik aufmerksam. Das Lenken eines Fahrzeuges bedarf demnach einer hohen Konzentration und einer schnellen Reaktionsfähigkeit. Erfüllt eine Person die Bedingungen zum Lenken eines Fahrzeuges, erhält sie den Fahrzeugausweis. Im Umkehrschluss wird ihr die Bewilligung wieder entzogen, sind die Voraussetzungen nicht mehr gegeben. Auf das Jahr 2019 gab es eine Gesetzesänderung: Neu werden die Senioren mit 75 Jahren und nicht mehr im Alter von 70 zu dem 2-jährlichen Gesundheitscheck aufgeboten. Viele gesunde Rentner empfinden diese Massnahme als Schikane. «Durch den Gesundheitscheck sollen Unfälle verhindert werden», erklärte Di Marco. Dieser Test soll neben körperlichen Einschränkungen auch kognitive Defizite aufdecken.

Abgabe des Ausweises
Das Thema Ausweisentzug beschäftigte die alten Hasen. Martin Sprenger und Pascal Di Marco konnten in der Diskussionsrunde Gerüchte aus der Welt schaffen sowie Unklarheiten klären. Für viele Rentner bedeutet das Autofahren Freiheit und Lebensqualität. Darauf möchten sie nur sehr ungerne verzichten. «Bevor es zu einem Ausweisentzug kommt, prüfen wir allfällige Auflagen», so Di Marco. So könne man häufig eine Abgabe abwenden. Unter eine solche Auflage fällt beispielsweise die Korrektur einer Sehschwäche. Die Gründe für eine Aberkennung sind vielfältig. «Wir schauen von Fall zu Fall, ob die Voraussetzungen für einen Ausweisentzug gegeben sind. Es kann sein, dass die Abgabe temporär ist, bis die Bedingungen wieder erfüllt sind», ergänzte Sprenger.

Der Club im April

Das nächste Referat des Club der alten Hasen findet am 9. April 2019 in der Geschäftsstelle Gränichen der Raiffeisenbank Aarau-Lenzburg statt. Dann geht es um die geistige Fitness. Alle Interessierten sind ohne Voranmeldung an dem kostenlosen Anlass herzlich willkommen.

 

Pascal Di Marco (links) und Martin Sprenger (rechts) gingen auf die spannenden Fragen der alten Hasen ein.