Strukturierte Produkte

Anlageprodukte mit Referenzschuldner

Drucken

Diese Produkte beinhalten einen oder mehrere Referenzschuldner. Die Rückzahlung des Produktes ist abhängig von der Zahlungsfähigkeit des Emittenten sowie des Referenzschuldners. Durch Anwenden der Pfandbesicherung (COSI) kann das Emittentenrisiko praktisch eliminiert werden.

Was sind Anlageprodukte mit Referenzschuldner?

Anlageprodukte mit Referenzschuldner stellen eine besondere Gruppe unter den Strukturierten Produkten zur Geldanlage dar. Sie sind als Partizipationsprodukte, Renditeoptimierungsprodukte und als Kapitalschutzprodukte in verschiedenen Risikoklassen erhältlich.

Die Rückzahlung von diesen Strukturierten Produkten ist an die Zahlungsfähigkeit eines Referenzschuldners geknüpft. Kommt es bei diesem zu einem vorher definierten Kreditereignis wie bspw. einem Zahlungsausfall, so reduziert sich auch die Rückzahlung des Strukturierten Produkts. Damit enthält das Strukturierte Produkt eine weitere Risikokomponente, die die Renditechance vergrössert.

Wichtige Charakteristika

Bei der Auswahl dieser Strukturierten Anlageprodukte liegt das Hauptaugenmerk auf der Solvenz des Referenzschuldners. Je höher die Zuverlässigkeit dieses dritten Beteiligten, desto geringer ist das Risiko. Auch hier gilt, wie bei den meisten Anlageprodukten, je höher das Risiko, desto grösser ist auch die Renditechance.

Deshalb sollte der Anleger als Investor immer gründlich beurteilen, wie hoch das Risiko für einen Ausfall des Referenzschuldners einzuschätzen ist. Denn fällt der Referenzschuldner eines solchen Strukturierten Anlageproduktes aus, erhält der Investor nur einen Bruchteil seiner Einlagen zurück. Bietet der Referenzschuldner dagegen eine hohe Sicherheit, bestehen höhere Renditeaussichten als bei vergleichbaren Geldanlagen ohne zusätzliche Risikokomponente.

 

Welche Referenzanleihen gibt es?

Referenzanleihen sind in verschiedenen Ausführungen und Risikoklassen erhältlich. Zu den gängigen Varianten dieser Strukturierten Produkte gehören:

 

Referenzschuldner-Zertifikate mit bedingtem Kapitalschutz

Partizipationsprodukte

Mit diesen Referenzanleihen setzen Investoren auf einen steigenden Basiswert, dabei ist zu beachten, dass starke Kursveränderungen möglich sind. Dem Anlageprodukt liegen ein oder mehrere Referenzschuldner zugrunde, der vereinbarte Kapitalschutz bezieht sich auf den Nominalwert des Basiswerts und nicht auf den Kaufpreis. Kommt es zu einem Kreditausfall des oder der Referenzschuldner, erfolgt die anteilige, vorzeitige Rückzahlung des Investments.

 

Referenzschuldner-Zertifikate mit Renditeoptimierung

Partizipationsprodukte

Diese Referenzanleihen sind auf einen gleichbleibenden bis steigenden Basiswert bei erwarteten abnehmenden Kursschwankungen ausgerichtet. Grundlage für eine Rendite ist auch bei diesem Anlageprodukt, dass der Referenzschuldner nicht ausfällt. Anlageprodukte mit Referenzschuldner zur Renditeoptimierung können zusätzlich mit Coupons oder Rabatten sowie einer Barriere ausgestattet sein.

 

Referenzschuldner-Zertifikate mit Partizipation

Partizipationsprodukte

Steigende Basiswerte sind bei dieser Struktur ein Garant für gute Renditen, sofern der Referenzschuldner kein Kreditereignis auslöst. Eine zusätzlich vereinbarte Barriere ist möglich. Investoren haben an Kursgewinnen und -verlusten vollumfänglich teil.