Spezial Küche: Es ist angerichtet

... and it burns, burns, burns – die Leidenschaft fürs Kochen natürlich, nicht das Essen auf dem Herd. Und wir schwelgen in neuen Küchen und allem, was dazu gehört.

Text: Archithema Verlag

Dass man Corona durchaus auch Positives abgewinnen konnte, zeigt sich nicht zuletzt am Koch- und Essverhalten vieler, das sich von einem gewissermassen erzwungenen Zustand des zu Hause Kochens, zum selbstverständlichen und lustvollen home cooking gemausert hat. Mit dieser Veränderung hat sich bei manchen aber auch herauskristallisiert, dass die eigene Küche dringend ein Geräte-Upgrade gebrauchen könnte, oder gar eine komplett neue Küche angebracht wäre. Wir servieren hier schon mal etwas Inspiration ...

Küchen müssen heute übrigens vielmehr als nur «erweiterter Wohnraum» sein. Denn in den Details steckt bekanntlich der Teufel, oder vielmehr das Potenzial einer Küche, die Spass machen soll.

 

vorheriges
  • Wer gerne alles auf einmal hat, der ist mit «Cube» richtig gut bedient: Aus dem Wasserhahn, der alles kann, fliesst kochend heisses Wasser, gekühltes stilles wie auch sprudelndes Wasser. Erfrischend vielfältig. www.quooker.ch
  • Wenn es um Küchen fernab durchschnittlicher 0815-Ästethik geht, ist Holzrausch eine gute Anlaufstelle. Die Projekte des süddeutschen Unternehmens haben das gewisse Etwas: eine vollendete Kombination aus handwerklicher Hochleistung und grenzenloser Vision. Und on top of that sind die Mitarbeiter bodenständig und supernett. Das Exemplar hier ist eine Nussbaumfurnierküche mit brüniertem Tombak und Natursteinarbeitsplatte. www.holzrausch.de
  • Dass man sich aber auch mit kleinem Budget und weniger grosszügigen Platzverhältnissen eine Küche bauen kann, mit der man ein Leben lang zufrieden ist, beweist Veriset mit seinen Modellen. Grosses Plus bei der Küche «Bellino» sind die Fronten mit spezieller Anti-Fingerprint-Eigenschaft. «Bellino Touch» verhindert, dass du eine unschöne Ölfingerabdrücke-Spur auf den Fronten hinterlässt und verringert damit den Putzaufwand enorm. www.veriset.ch
  • Auf Abdeckungen aus Naturstein findet man übrigens ebenfalls keine Abdrücke oder Schmutz... Vor allem sind sie aber sagenhaft schön. Ein Beispiel zum Träumen findet sich in Vincent Van Duysen Küche «Ratio». www.dada-kitchens.com
  • Schlichte Farben und Materialien wissen aber genauso zu überzeugen, wie Forster mit seinen Stahlküchen immer wieder beweist. Modell «Nero» beispielsweise glänzt mit zurückhaltender Eleganz – wobei eigentlich nur die Chromstahlabdeckung glänzt, während die Mattschwarz pulverbeschichteten Stahlfronten ein Kombinieren mit praktisch allen Materialien und Farben erlauben. www.forster-kuechen.ch
  • Stichwort Schwarz: So gross die Bedenken sein mögen, dass die Farbe düster wirkt, so ohne Wenn und Aber überzeugt zBären uns, dass dunkel eben auch ausdrucksstark bedeutet. Schwarzes Eichenholz und eine Nero Assoluto Steinabdeckung sind hier the match made in heaven. www.zbaeren.ch
  • Elbau wählt ein ganz anderes Material für seine schwarze Küche: Linoleum. In Kombination mit Chromstahl, hellem Eichenholz und dem schlichten Design wird die Küche zum heimlichen Hingucker. www.elbau.ch
  • Konsequenz überzeugt, weshalb die neue Beckenlinie von Suter Inox perfekt in diese Strecke gehört: «Daneo CP» aus dem Quarzkomposit-Material «Cristalite Plus» von Schock gibt es neben dem Pechschwarzen Nero auch noch in den Farben Superwhite, Croma, Mocha, Everest und Asphalt. www.suter.ch
  • Ja, die Möglichkeiten von Farben sind unendlich. Und die Kombination sechs verschiedener Farben in einer Küche unglaublich stimmungshebend, wie «Match» des in Gent heimischen Kreativ-Duo Muller Van Severen zeigt. Kaum zu glauben, dass der individuell zusammenstellbaren Regenbogenküche als Basis eine IKEA-Küche dient. Reform sein Dank. www.reformcph.com
  • Die Stahlküchen von Popsthal setzen weniger auf einen bunten Mix verschiedener Farben, sondern vielmehr auf eine knallige Farbe. Man braucht aber keine Popmusik zu mögen, um diesen Sonnenstrahl von einer Küche sein Eigen nennen zu wollen. www.popstahl.de
nächstes
    vorheriges
    • Und auch Tiba zeigt sich mutig und begeistert uns mit dieser blau-glänzenden Küche, die irgendwie an Atlantikmeerwasser und griechische Holzfenster erinnert. www.tiba-stahlkuechen.ch
    • Als wahres Chamäleon unter den Herden beweist sich der AGA-Herd. Die Auswahl an Farben reicht von «British Racing Green» über «Duckegg» bis «Pearllashes», wobei ein simples Schwarz oder Weiss dem ikonenhaften Herdklassiker genauso gut steht. www.agaliving.de
    • Weisse Hochglanz-Fronten und Nussbaumholz-Nische funktionieren ebenfalls ganz gut zusammen, weiss man bei Brunner Küchen. Zum Glück bleibt das kein gut gehütetes Geheimnis. www.brunner-kuechen.ch
    • Rotblaugrüngelb hin- oder her, das klassische Weiss ist immer noch die beliebteste Farbe in der Küche. Sieht man die Interpretation der r+s Schreinerei, ist das auch keine grosse Überraschung: Eine helle, hochwertige Marmorabdeckung geht eine harmonische Liaison mit Furnierfronten aus Elsterholz (eine seltene Laubbaumart) ein. www.rs-schreinerei.ch
    • Auch hier hilft es für den Gesamteindruck, wenn Geräte eingebaut werden können, die farblich und formal zum Design der Küche passen. Mit seinen drei neuen Designlinien der «Generation 7000» bietet Miele Herde, Backöfen, Kochfelder etc. nicht nur in Graphitgrau, Brilliantweiss und Obsidianschwarz, mit Griffen oder ohne, sondern auch mit ganz neuen Komfortfunktionen. www.miele.ch
    • Wer sich übrigens weder für eine Farbe noch für Schwarz oder Weiss entscheiden kann, der wird möglicherweise mit Poggenpohls Neuinterpretation ihrer «Segmento Y» happy. Die klaren Strukturen der Küchenelemente sind in Schwarz, Weiss, einer Kombination von beidem oder der Mischung – in Grau – erhältlich. www.poggenpohl.com
    • Auch Fust beschränkt sich auf die drei Farben, die eigentlich nicht als Farben gelten. Die eigentliche Reduktion hat aber mit der Konzentration auf die Idee einer Küche als Werkstatt zu tun. Intelligente Aufbewahrungsfächer, praktische Ausziehtablare und Lifttüren stehlen beim Fust-Küchensystem den Farben schlichtweg die Show. www.fust.ch
    • Farbe bringt man auch anders in die Küche und auf den Tisch: Die Keramik-Kollektion von Frédéric Dedelley für den Helvetas-Fairshop ist nicht nur wunderbar bunt, sondern auch von Hand in Tunesien hergestellt – natürlich unter fairen Bedingungen. Damit ist jedes Stück ein Kunstwerk. www.fairshop.helvetas.ch/schweizerdesign
    • Kein so grosses Kunststück ist es, einfach gut zu kochen. Das behauptet jedenfalls Jamie Oliver seit Jahr und Tag und seine Kochjünger und -jüngerinnen schwören seit 20 Jahren auf seine «idiotensicheren» Rezepte. In dieser Zeit hat der englische Erfolgskoch zig Kochsendungen ausgestrahlt und millionenfach Kochbücher verkauft, weshalb es sein Erstlingswerk nun als Jubiläumsausgabe gibt. www.dorlingkindersley.de
    • Moderne Stadtnomaden dürften an den Objekten und Projekten von Chmara.rosinke Gefallen finden. Das polnische Designer-Duo hinterfragt erfolgreich gängige Küchenmodelle und nimmt sie aus der Box und manchmal ins Freie raus. www.chmararosinke.com
    • Im Freien kochen Gourmet-Pfadfinder übrigens am besten mit der Feuerbrücke und Feuer-Grillpfannen von Petromax. www.petromax.de
    nächstes
      vorheriges
      • Und mit der wunderschönen Grillzange von Mimosa wird man komplett zum King of Fire. www.mimosa.ch
      • Wo ein Feuer ist, gehört auch ein Römertopf hin. «Brick» verspricht nicht nur mit seiner Form, was der Name sagt, das mit und in ihm zubereitete Essen ist auch äusserst prickelnd (ok, der war schlecht). www.roemertopf-shop.de
      • Wer sich noch nie so richtig mit Kochen in der Natur beschäftigt hat, kann sich mit dem Kochbuch «Great Adventure Cooking» von Iwan Hediger und Yves Seeholzer einstimmen. Die beiden Schweizer waren mit dem Range Rover in Neuseeland unterwegs und haben sich mit wenig Kochequipment bestens verpflegt. Die Rezepte dürfen natürlich auch in richtigen Küchen nachgekocht werden.
      • Wer draussen lieber an Ort und Stelle verharrt und dabei so wenig wie möglich auf die übliche Ausstattung einer Küche verzichten will, müsste mit der kompakten Edelstahl-Aussenküche «Circo 75» happy werden. Sie ist höhenverstellbar und hitzeregulierbar und überzeugt mit viel Zubehör und Details. www.cooc.ch
      • Mit feinen Details weiss auch der deutsche Küchenpionier Siematic immer wieder zu glänzen. Seit 90 Jahren (wir gratulieren zum Jubiläum!) steht das Familienunternehmen für zeitloses Design. www.siematic.com/de
      • Details sei Dank ist auch «Skyline Frame» weit mehr als nur eine Deckenlifthaube. Hinter den Rauchglasfronten und dem Vierkantrahmen, der auch noch Stauraum bietet, verbirgt sich eine individuell einstellbare Effektbeleuchtung. www.wesco.ch, www.berbel.de
      • Foto: P. Schumacher. Mit dem Organisationssystem «Combo» wird das Aufbewahren und Verstauen in der Küche für Detailverliebte ein Fest für die Sinne und für alle anderen leicht wie ein Kinderspiel. www.leicht.com/de
      • Auch die Hans Eisenring AG weiss Küchenhilfen und Kochwerkzeug in ihren Küchen funktional, aber eben auch visuell ansprechend unterzubringen. Die Küche wird zur Künstler-Werkstatt... www.eisenring-kuechenbau.ch
      • Ein kleines Kunstwerk ist auch die Multifunktionswand «Orea W»: Das neuartige Rückwandsystem in verschiedenen Materialien ist modular und damit flexibel anpassbar. LED-Leuchten sind Stellfläche, Lichtquelle und Blickfang zugleich. www.orea-kuechen.ch
      • Multitalent «Blast-Chiller» kühlt und frostet Speisen schneller und schonender als jeder Gefrierschrank. Gleichzeitig kann er vorbereitete Speisen aber auch wiedererwärmen. Der James Bond unter den Geräten. www.smeg.de
      nächstes
        vorheriges
        • Den Traum vom persönlichen Sous-Chef darf man mit dem neuen SensePro Kochfeld aus dem SenseCook Sortiment zugunsten anderer Träume aufgeben. Dank dem Kochfeld mit kabel- und batterielosem Speisethermometer (dieser wird am Topfinnenrand befestigt und kommuniziert mit dem Temperaturregulierenden Kochfeld) geraten verbrannte Pancakes in Vergessenheit. www.electrolux.ch
        • Als grosse Geste kann das Kochen mit «FullFlex» betrachtet werden. Das Kochfeld bietet für bis zu sechs Pfannen Platz und verzichtet dabei auf einschränkende Kochzonen. Smarte Induktoren erkennen nämlich, wo auf dem Feld man die Pfanne gerade hingestellt hat. www.vzug.com
        • Beim Einhandmischer «Kludi Bingo Star XS» ist einfaches Leitungswasser der Star. Die klassische Bogenform trumpft jedoch mit einem praktischen Auszugsauslauf und sorgt für Komfort, Komfort und Komfort. In Chrom, Schwarz matt und Weiss matt. www.kludi.com
        • Stilvoll aufgefangen wird das kostbare Flüssiggut in dieser schlichten Silestone Küchenspüle. Aus der Bearbeitung von Naturquarz gefertigt, garantiert «Integrity Q» Widerstandsfähigkeit und Hygiene. www.cosentino.com
        • Man kennt es: Der Brokkoli muss gewaschen werden, ebenso die Kräuter für das Fleisch und die Früchte für den Dessert. Am liebsten alles auf einmal. Die «Tia D-100L»-Spüle macht es mit Zubehör zum Einhängen und Auflegen möglich. www.schock.de
        • Natürlich ist es voll ok, wenn man den Abwasch vom «iQ700»-Einbaugeschirrspüler machen lässt. Dank seiner «Vario Speed Plus»-Funktion spült und trocknet er Geschirr nämlich bis zu 66 % schneller und kann via App von überall her bedient werden. www.schock.de
        • Wenn zuletzt dann nur noch Essensreste übrigbleiben, zeigt sich der «WormUp Home» als formschöner und effektiver Helfer und verwandelt organische Abfälle in schwarzes Gold. www.wormup.ch
        nächstes

          Ein Beitrag von metermagazin.com für RaiffeisenCasa