Geld anlegen und Vermögen aufbauen

Nachhaltiges Anlegen – der neue Standard

Investitionen in nachhaltig wirtschaftende Unternehmen bewirken Positives für Umwelt und Gesellschaft. Gleichzeitig erhöhen sie die Renditechancen und senken Anlagerisiken. Denn langfristig zahlt sich verantwortungsvolles, zukunftsorientiertes Handeln aus – für Unternehmen wie auch für Investoren.

Persönliche Werte und Renditechancen in Einklang bringen

Nachhaltige Anlagen sind die Zukunft. Davon sind wir bei Raiffeisen überzeugt. Einerseits ermöglichen sie, Anlageentscheide in Einklang mit den persönlichen Werten zu treffen. Das entspricht dem Wunsch vieler Anlegerinnen und Anleger. Andererseits stehen Nachhaltigkeit und Rendite nicht im Widerspruch. Im Gegenteil: Die nachhaltige Ausrichtung von Unternehmen macht Geschäftsmodelle weniger anfällig für Krisen und reduziert die Risiken. Das wirkt sich über die Zeit positiv auf die Rendite aus.

Wer sein Vermögen also nachhaltig investiert, profitiert langfristig vom positiven Wandel der Wirtschaft. Denn Unternehmen, die heute die Zeichen der Zeit erkannt haben und verantwortlich handeln, sind die Gewinner von morgen.

Ihre Vorteile mit nachhaltigen Geldanlagen

  • Sie investieren Ihr Vermögen in Unternehmen (bei Obligationen auch in Staaten), die bei ihrer Tätigkeit ökologische, ethische und soziale Aspekte berücksichtigen.
  • Sie haben mit nachhaltigen Anlagen die Chance, überdurchschnittliche Renditen bei vergleichbaren Risiken zu erzielen.
  • Sie wählen aus einem breiten Angebot an nachhaltigen Anlageprodukten aus. Einige davon wurden aufgrund ihrer starken Performance gar auszeichnet - mit dem Lipper Fund Award von Thomson Reuters und mit dem Morningstar Award.
  • Das Raiffeisen Futura Logo zeigt Ihnen auf einen Blick, welche Anlagefonds, Aktien und Obligationen die von Raiffeisen definierten Nachhaltigkeitskriterien erfüllen.

Was ist das Besondere an nachhaltigen Anlagen?

Traditionell berücksichtigt das «magische Dreieck» der Geldanlage drei konkurrierende Ziele: Rendite, Sicherheit und Risiko. Nachhaltige Anlagen erweitern diese rein wirtschaftliche Sichtweise um eine ökologische und soziale Perspektive. Im Fachjargon spricht man von ESG-Kriterien. Das Kürzel ESG steht für Enviromental (Umwelt), Social (Soziales) und Governance (Unternehmensführung). Diese ESG-Kriterien geben Aufschluss darüber, ob ein Unternehmen verantwortungsbewusst und vorausschauend handelt, um sich den aktuellen und künftigen Herausforderungen der Welt zu stellen.

Denn Nachhaltigkeit ist ein Denk- und Handlungsprinzip: Wer Ressourcen nicht übernutzt, sondern effizient und wertschöpfend einsetzt, ist zukunftsfähiger. Dabei führen verschiedene Ansätze zum Ziel. Trotz Unterschieden bleibt eines gleich: Neben finanziellen Kriterien werden bei Anlageentscheiden zusätzlich die Aspekte Umwelt, Soziales und Unternehmensführung berücksichtigt.

Damit unterscheiden sich nachhaltige Anlegestrategien deutlich von konventionellen Ansätzen: Spezialisten bewerten die langfristige Qualität und Sicherheit von Unternehmen und auch Ländern nicht nur ein-, sondern mehrdimensional. Sie verfügen demnach über mehr und für die Zukunft relevante Informationen, was bessere Anlageentscheide ermöglicht.

Was bringt mir das?

  • Die Nachhaltigkeitsanalyse kann helfen Ihr Anlagerisiko zu senken.
  • Durch die Identifikation von besonders zukunftsfähigen Unternehmen können Sie an deren überdurchschnittlichen Wachstumsaussichten partizipieren.
  • Nachhaltiges Anlegen ermöglicht Ihnen, entsprechend Ihren persönlichen Werten und Überzeugungen anzulegen. 

Wo ist der Haken? Ein gutes Gewissen kostet doch sicher Rendite

Nein, dieses Vorurteil stimmt nicht. Es wurde durch viele Studien entkräftet. Mehr noch: Aktien von nachhaltig orientierten Unternehmen bieten langfristig betrachtet gar höhere Renditechancen, da solche Firmen zukunftsgerichtet handeln: Sie setzen auf Wachstum durch Innovation und beziehen sowohl gesellschaftliche Trends als auch regulatorische Entwicklungen proaktiv in ihre Strategien mit ein.

Diese höheren Renditechancen gehen zudem häufig mit geringeren Risiken einher. Zwar unterliegen nachhaltige Aktien und Obligationen denselben Marktschwankungen wie alle Wertpapiere. Es hat sich aber in der Vergangenheit wiederholt gezeigt, dass nachhaltig agierende Unternehmen vergleichsweise geringere unternehmensspezifische Risiken aufweisen und deshalb krisenresistenter sind.

Ein langfristiger Vergleich zwischen einem nachhaltigen Portfolio (MSCI World SRI) und einem konventionellen Portfolio (MSCI World) zeigt, dass das nachhaltige Portfolio keine Performanceeinbussen hinnehmen muss, im Gegenteil. Das nachhaltige Portfolio überzeugt mit +197% Renidte, im Vergleich zu +184% Rendite beim konventionellen Portfolio, jeweils für den Zeitraum seit 1. Januar 2010 bis 31. Januar 2021. Und dies bei geringerem Risiko respektive tieferer Volatilität. Dies führt zu einem verbesserten Rendite-Risiko-Verhältnis im nachhaltigen Portfolio.

Wertentwicklung MSCI World SRI und MSCI World, indexiert (100 = 1. Januar 2010)

Wertentwicklung MSCI World SRI und MSCI World, indexiert (100 = 1. Januar 2010)

Quellen: Bloomberg, Raiffeisen Schweiz Investment & Vorsorge Center. Hinweis: Die historische Performance ist kein Indikator für zukünftige Performance.

Wie funktioniert nachhaltiges Anlegen genau?

Prinzipiell investieren Sie Ihr Vermögen diversifiziert in finanziell attraktive Unternehmen, die natürliche Ressourcen schonen, fair mit den Mitarbeitenden umgehen und auf innovative Produkte und Dienstleistungen setzen. Dass Nachhaltigkeit und finanzielle Attraktivität gleichermassen stimmen, stellt ein zweistufiges Prüfverfahren sicher.

 

1.   Der Nachhaltigkeitsfilter

Die Rating-Agentur Inrate vergleicht und bewertet branchenübergreifend Unternehmen, welche dieselben Bedürfnisse bedienen («Best-in-Service»). Die Kriterien fokussieren auf einen verantwortungsvollen Umgang mit Umwelt und Gesellschaft sowie eine gute Unternehmensführung. Firmen mit besonders kontroversen Produkten und Prozessen wie beispielsweise Kernenergie, Rüstungsgüter oder ausbeuterische Kinderarbeit werden prinzipiell ausgeschlossen.

Die nach ethischen, sozialen und ökologischen Kriterien ermittelten Aktien und Obligationen bilden das Anlageuniversum. Daraus wählen wir schliesslich anhand der traditionellen Finanzanalyse die Einzeltitel aus.

 

2.   Der Finanzfilter

Ob Unternehmen mit Bestnoten in Sachen Nachhaltigkeit auch in finanzieller Hinsicht attraktiv sind, beurteilen die Anlagespezialisten des Vermögensverwalters Vontobel. Sie analysieren Bilanz, Aktienkurs und Unternehmenswert. Dabei liegt der Fokus auf einem soliden Geschäftsgang, einer langfristigen Strategie und Wachstum durch Innovation.

Für Raiffeisen kommen ausschliesslich Aktien von Unternehmen infrage, die beide Filter passieren. Nur sie kombinieren wirtschaftliche Aspekte vorbildlich mit ökologischen und sozialen Kriterien und werden ins Portfolio gekauft. Danach bleiben wir für Sie am Ball: Bei allen Aktien in unseren Anlagefonds üben wir die Stimmrechte an den Generalversammlungen konsequent aus –  im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung.

Wie kann ich bei Raiffeisen nachhaltig anlegen?

Das geht ganz einfach. Unsere nachhaltigen Anlagelösungen sind alle mit dem Zusatz «Futura» gekennzeichnet. 

Logo Raiffeisen Futura Label

Mit Raiffeisen Futura investieren Sie in Unternehmen mit einem ausgezeichneten Nachhaltigkeitsrating und meiden kontroverse Industrien und Produkte. Zudem profitieren Sie von unseren über 20 Jahren Erfahrung in Bereich des nachhaltigen Anlegens.

Entsprechend Ihrer Risikofähigkeit und -bereitschaft sowie Ihrem Anlagehorizont wählen Sie die passenden Bausteine für Ihr persönliches Portfolio aus. Diese ermöglichen Ihnen, Ihr gesamtes Portfolio auf Nachhaltigkeit auszurichten.

Nachhaltiges Anlegen mit Raiffeisen

Nehmen Sie sich Zeit und wählen Sie die Anlageinstrumente so, dass Sie Ihren persönlichen Werten und Überzeugungen entsprechen. Sicherheit, Anlagehorizont und Renditeerwartungen bestimmen dabei Ihre persönliche Anlagestrategie.

Nachhaltiges Anlegen mit Raiffeisen

Sie wollen Ihr Vermögen nachhaltig anlegen und professionell verwalten lassen? Dann ist die nachhaltige Vermögensverwaltung (Mandat «Futura in Schweizer Franken») das Richtige für Sie. Lehnen Sie sich zurück und unsere Experten sorgen dafür, dass Ihr Vermögen stets optimal investiert ist!

Sie haben Fragen? Ihre Kundenberaterin oder ihr Kundenberater informieren Sie gerne. Am besten vereinbaren Sie gleich einen Beratungstermin. 

Möchten Sie mehr wissen? Sehr gerne!

Sie interessiert, welche Kriterien bei der Nachhaltigkeitsanalyse von Unternehmen angewendet werden? Oder welche Aktivitäten von Investments ausgeschlossen sind? Wir haben die wichtigsten Antworten für Sie zusammengestellt. Denn Transparenz ist ein wesentliches Merkmal von Nachhaltigkeit.

Raiffeisen hat sich deshalb bereits 2006 zum Europäischen Transparenz Kodex für Nachhaltigkeitsfonds bekannt. Auf Basis eines standardisierten Fragerasters erfahren Sie, wie wir für Nachhaltigkeit in unseren Futura-Anlagefonds sorgen.

 

Unsere Partner für nachhaltige Investments

Raiffeisen arbeitet bei seinen nachhaltigen Anlagefonds schon lange mit zwei sehr erfahrenen Partnern zusammen.

Logo Inrate

Inrate ist eine unabhängige Schweizer Nachhaltigkeits-Ratingagentur, die 1990 gegründet wurde. Das Unternehmen befindet sich im Besitz der Infras AG, der NEST Sammelstiftung sowie Mitgliedern des Inrate-Verwaltungsrates. Um Interessenskonflikte zu vermeiden, berät Inrate keine Unternehmen und verwaltet selbst keine Vermögen.

Logo Ethos

Ethos, die Schweizerische Stiftung für nachhaltige Entwicklung, ist der führende Schweizer Anbieter von Analysen zur guten Unternehmensführung (Corporate Governance). Die Stiftung wurde 1997 gegründet, um nachhaltiges Anlegen zu fördern. Weil verantwortungsvolles Investieren auch mit Pflichtbewusstsein einhergeht, werden die Stimmrechte aller in den Anlagefonds enthaltenen Schweizer Unternehmen aktiv gemäss den Empfehlungen von Ethos ausgeübt.

Logo ISS

Die Institutional Shareholder Services group of companies («ISS») ist der weltweit führende Anbieter von Lösungen für Corporate Governance und verantwortungsbewusste Investitionen. In der Schweiz teilt sich ISS den Hauptteil des Marktes mit Ethos. Gerade bei den konventionellen Anlagefonds ist die Ausübung der Stimmrechte besonders sinnvoll, denn diese investieren auch in aus Nachhaltigkeitssicht kritische Unternehmen, die ein höheres ESG-Risiko und damit definitionsgemäss ein höheres Verbesserungspotenzial aufweisen. ISS berät sowohl die nachhaltigen als auch die konventionellen Raiffeisen-Fonds hinsichtlich der Ausübung der Stimmrechte für die internationalen Aktien.

Ihre Kundenberaterin oder ihr Kundenberater informieren Sie gerne über die Ihre Möglichkeiten im Bereich nachhaltiges Anlegen.

 

Unterlagen zum Thema Nachhaltiges Anlegen

 

 

Diese Themen könnten Sie ebenfalls interessieren