Betriebskredit – kurzfristige Betriebs­finan­zierung

Kontokorrentkredit – der Betriebskredit zur laufenden Betriebssicherung

Drucken

Dieser kurz- bis mittelfristige Kredit zielt darauf ab, den laufenden Betrieb zu sichern. Meist wird er dazu genutzt, dringende Anschaffungen zu tätigen, die Liquidität Ihres Unternehmens vorübergehend sicherzustellen oder um Umsatzschwankungen auszugleichen.


Dabei lässt Ihnen der Kontokorrentkredit höchste Flexibilität, denn er wird als Kreditrahmen auf Ihrem Geschäftskonto gewährt. Dieser finanzielle Spielraum ermöglicht Ihnen u.a. auch, Ihren Kunden attraktive Zahlungsziele einzuräumen oder Skonti bei Lieferanten durch frühzeitige Zahlung auszunutzen.

 

Downloads zum Thema kurzfristige Betriebsfinanzierung

In unserem Download Center finden Sie weitere Informationen

  • Broschüre Unternehmensfinanzierung
  • Produktblatt Kontokorrentkredit

Zinsverlauf beim Kontokorrentkredit

Auf Ihrem Kontokorrentkredit erhalten Sie eine Kreditlimite. Es bleibt Ihnen überlassen, ob Sie diese benutzen oder nicht. Entsprechend zahlen Sie nur Zinsen für den Zeitraum, während welchem Sie den Kredit benutzen. Umgekehrt erhalten Sie einen Zins vergütet, wenn Ihr Kontokorrentkonto Guthaben aufweist. Bei Soll-Saldi belastet Ihnen die Bank zusätzlich zum Zins eine Kreditkommission. Der Zinssatz für den Betriebskredit ist variabel und hängt von Ihrer Bonität und allfälligen Sicherheiten ab.

Zinsverlauf Kontokorrentkredit

Zinsverlauf beim Kontokorrentkredit

 

Kontokorrentkredit oder fester Vorschuss – wann eignet sich welche Finanzierungsform?

  Kontokorrentkredit
Fester Vorschuss
Laufzeit
unbegrenzt, jederzeit kündbar
3 – 12 Monate, nicht kündbar
Zinssatz
variabel
konstant
Guthabenverzinsung bei positivem Saldo
X