Portrait RB Münchwilen-Tobel

Gründung und Entwicklung

Drucken

Tobel

Die Raiffeisenbank Tobel steht seit 1925 im Dienste der Bevölkerung.
Am 28. September 1969 war der Tag der offenen Tür des eigenen Bankgebäudes am heutigen Standort, Hauptstrasse 10, in Tobel.
Am 18. März 1974 wurde die Statuten-Revision von der Generalversammlung genehmigt, in welcher auch die Umbenennung von Darlehenskasse in Raiffeisenkasse vorgenommen wurde.
Am 26. November 1977 war der Tag der offenen Tür des Umbaues, respektive des Anbaues. Im Rechnungsjahr 1983 wurde aus der Raiffeisenkasse die Raiffeisenbank Tobel.
Am 7. Juni 1997 war der Tag der offenen Tür des total renovierten Bankgebäudes, so wie es heute dasteht. Unser markantes Symbol mit den drei Aehren und dem Schlüssel steht für die Ziele, regionales Wachstum zu fördern und für unsere Kunden ein Schlüssel zum persönlichen Erfolg zu sein. Mit unseren Dienstleistungen im Spar-, Vorsorge-, Versicherungs- und Hypothekarbereich sowie bei der Vermögensanlage machen wir den Weg frei für die Zukunftspläne unserer Kundschaft. Die Raiffeisenbank Tobel ist für die Bevölkerung der Gemeinde Tobel, Tägerschen, Bettwiesen, Buch, Braunau, Affeltrangen, Zezikon, Märwil und Lommis der ideale Geschäftspartner.
Im März 2003 erfolgte der Ausbau des oberen Stockwerkes, wodurch weitere fünf Arbeitsplätze geschaffen wurden.
2005: 80-jähriges Jubiläum der Raiffeisenbank Tobel
2019: Einzug vom Bankprovisorium in die umgebaute erste Minergie-A-modernisierte Bank der Schweiz. Die Eröffnung mit der Bevölkerung wurde am Samstag, 19. Oktober 2019 gefeieret.

Verwalter bzw. Bankleiter
1925 - 1969 August Gartenmann
1969 - 1996 Willi Rutishauser
1994 - 2005 Christian Sutter

Verwaltungsratspräsidenten
1925 - 1937 Jakob Baumli
1937 - 1956 Jakob Dickenmann
1956 - 1966 Albert Lüthy
1966 - 1978 Johann Burger
1978 - 1994 Leo Weber
1994 - 2005 Rudolf Wegmann 

Aufsichtsratspräsidenten
1925 - 1930 Sebastian Kreier
1930 - 1937 August Suter
1937 - 1946 August Rieser
1946 - 1952 Fritz Boss
1952 - 1953 Gottfried Brüllmann
1953 - 1971 Armin Hunziker
1971 - 1982 Emil Edelmann
1982 - 2001 David Berweger
2001 - 2005 Hermann Studer
 

Münchwilen

22. April 1942 Mitten in der Zeit des 2. Weltkrieges wurde die Raiffeisenbank Münchwilen gegründet. Die 62 Mitbürgerinnen und Mitbürger beschlossen, nach einem aufklärenden Referat durch Herrn Heuberger, Direktor vom Verband Schweizerischer Darlehenskassen in St. Gallen, die Gründung der Darlehenskasse Münchwilen.
Im ehemaligen Postgebäude (heute findet man dort die Gemeindebibliothek), wurde der Betrieb eröffnet und der erste Kassier, Albert Lehmann, welcher gleichzeitig als Posthalter amtete, schloss das erste Geschäftsjahr mit einem Gewinn von 4.60 Fr. ab. Dies aber nur deshalb, weil er grosszügigerweise auf einen Teil seines Salärs verzichtete.
1948: Mit der Übernahme der Kassieraufgaben durch Ernst Naef wurde gleichzeitig der Kassaraum in die heutige Garage Büchi verlegt. Ende des Jahres beschloss man, im Kassaraum ein Telefon installieren zu lassen, welches man sich auch bezüglich der Kosten mit dem benachbarten Zivilstandsamt teilte.

1952: Man mietete sich wieder im damaligen Postgebäude ein, welches dann 1959 käuflich erworben werden konnte. Da der Platzbedarf der Bank stetig zunahm, mussten 1969 auch die Räumlichkeiten, welche bisher vermietet wurden, umgebaut und für die bankeigenen Bedürfnisse eingerichtet werden. In diesem Frühjahr wurde erstmals eine Lehrtochter eingestellt.
1974: Aufgrund einer Statutenrevision einigten sich die Genossenschafter dahingehend, dass ihre Bank nun Raiffeisenbank Münchwilen heisst.
12. Juli 1979: Nach einem Blitzschlag, bei dem das Gebäude durch den daraus resultierenden Brand stark in Mitleidenschaft gezogen wurde, diskutierte man intensiv einen Standortwechsel. Es dauerte jedoch bis 1981, bis sich eine geeignete Lösung abzeichnete. Das ehemalige Gebäude der Kantonalbank konnte gekauft werden.
21. Juni 1982: Nach gelungenem Umbau wurde das Gebäude an der Eschlikonerstrasse bezogen und an einem Tag der offenen Tür der breiten Bevölkerung vorgestellt.
November 1997: Eine weitere Umgestaltung drängte sich auf, um die Räumlichkeiten den heutigen Bedürfnissen anzupassen. Wiederum wurden mit einem Tag der offenen Tür dem interessierten Publikum die modern gestalteten Büros und Schalteranlagen vorgestellt.

Verwalter bzw. Bankleiter
1942 - 1948 Albert Lehmann
1948 - 1952 Ernst Naef
1952 - 1957 Fritz Keller
1957 - 1964 Eugen Böhni
1964 - 1986 Willi Eberhard
1986 - 1995 Heiner Benz
1995 - 1996 Otto Bischof
1996 - 1997 Christian Konrad a.i.
1997 - 2001 Roland Wipf
2001 - 2019 Christian Konrad

Verwaltungsratspräsidenten
1942 - 1962 Jakob Früh
1962 - 1979 Emil Gebhart
1979 - 1984 Emil Nef
1984 - 1987 Benedikt Schmid
1987 - 1995 Hans Bösiger
1995 - 2002 Thomas Roth
2002 - 2005 Eugen Huser

Aufsichtsratspräsidenten
1942 - 1963 Walter Studer
1963 - 1967 Albert Lehmann
1967 - 1979 Emil Nef
1979 - 1991 Armin Hunziker
1991 - 2002 Eugen Huser
2002 - 2005 Marcel Baumann

 

Münchwilen-Tobel

Am 12. und 19. März 2005 wurde durch die Generalversammlungen die Fusion der Raiffeisenbanken Tobel und Münchwilen beschlossen. Die Bank heisst neu Raiffeisenbank Münchwilen-Tobel.
Dem Geschäftskreis der neuen Bank gehören die Politischen Gemeinden Tobel-Tägerschen, Affeltrangen, Zezikon, Weingarten-Kalthäusern, Bettwiesen, Braunau, Lommis, Märwil, St. Margarethen TG, Münchwilen sowie der Weiler Mörikon SG an.

Bankleiter
2005 - 2019 Christian Konrad
2019 -          Simon Dahinden

Verwaltungsratspräsident
2005 - 2015 Eugen Huser
2015 - 2019 Stefan Blatter
2019 -          Bruno Flück

Aufsichtsratspräsident
2005 - 2007 Erwin Hildebrand

Grafik vom Geschäftskreis