Bankgarantie

In 5 Schritten zur Bankgarantie

Drucken

Erleichtern Sie nationale und internationale Geschäftsbeziehungen, indem Sie gegenüber Ihren Geschäftspartnern Sicherheit und Vertrauen schaffen. Das ermöglichen Sie mit Bankgarantien. Erfahren Sie, wie Sie in nur fünf einfachen und unkomplizierten Schritten zu Ihrer Bankgarantie kommen.

1. Bedürfnisabklärung im ersten Kundengespräch

Im Gespräch mit dem Kundenberater informieren Sie die Bank über das Grundgeschäft und Ihre Bedürfnisse. Wollen Sie Ihre Zahlung an einen Lieferanten absichern oder verlangt Ihr Kunde eine Gewährleistungsgarantie? Ihr Raiffeisen Kundenberater zeigt die verschiedenen Möglichkeiten auf.

2. Interne Abklärungen über Ausgestaltung und Abwicklung

Ihre Raiffeisenbank trifft interne Abklärungen darüber, ob eine ausreichende Kreditlimite vorhanden ist beziehungsweise ob eine Kreditlimite gesprochen werden kann. Ist dies nicht der Fall, kann die Schweizerische Exportrisikoversicherung mit einer Bondgarantie Unterstützung bieten. Die Ausgestaltung der Garantie wird festgelegt (Direkt oder indirekt? SWIFT oder Papierformat?).

 

3. Auftragserteilung und Vertragsunterzeichnung

Bei positivem Bescheid erteilen Sie Ihrer Bank den Auftrag für eine Garantie und unterschreiben den entsprechenden Vertrag. Darin ist der Begünstigte der Garantie festgehalten, der Betrag und die Laufzeit, Angaben zum Grundgeschäft sowie die Garantieart.

 

4. Ausstellung der Garantieurkunde

Die Bank stellt die Garantieurkunde aus. Die Urkunde regelt unter anderem, welche Bedingungen für eine Ausbezahlung erfüllt werden müssen – beispielsweise wie die Zahlungsaufforderung an die Bank übermittelt werden soll. Die Bank verpflichtet sich, den Betrag bei erster Forderung zu bezahlen, sofern diese Bedingungen erfüllt sind.

 

5. Übermittlung von Urkunde und Konditionen

Die Übermittlung von Urkunde und Konditionen kann auf zwei Arten erfolgen: Entweder erhält der Auftraggeber die Dokumente und leitet sie an seinen Geschäftspartner weiter. Sie können aber auch direkt an die Bank des Begünstigten gesendet werden – authentisiert via SWIFT.