Hypopedia – Grundlagen der Immobilien­finanzierung

Energetisches Bauen & Modernisieren

Drucken

Warum energieeffizient bauen oder modernisieren? Wer an energieeffizientes, ökologisches Bauen oder Sanieren denkt, steigert den Komfort und denkt auch ans Sparen. Denn energieeffiziente Bauten reduzieren nicht nur die Energiekosten. Sie werden auch mit einer Eco-Hypothek belohnt. Mit ihr profitieren Sie während eines gewissen Zeitraums von einer Zinsreduktion.

Energetische Immobilienbewertung in der Wohneigentumsberatung – Raiffeisen eVALO

Lassen Sie jetzt Ihr Eigenheim energetisch bewerten. Mit einer energetischen Modernisierung steigern Sie den Wohnkomfort und reduzieren Ihre Energiekosten. Ab sofort bieten wir Ihnen dazu eine energetische Bewertung Ihrer Immobilie. Zudem zeigen wir Ihnen verschiedene Sanierungs-Szenarien, den Investitionsbedarf und wie dieser finanziert werden kann.

Das sind Ihre Vorteile

  • Sie erhalten eine energetische Einschätzung Ihrer Immobilie mit Angabe der Energieeffizienzklasse analog GEAK (Gebäudeenergieausweis der Kantone).
  • Sie erhalten Informationen zum Investitionsbedarf einer sinnvollen energetischen Sanierung sowie zu Förderbeiträgen von Bund und Kanton.
  • Sie erhalten eine Schätzung des energetischen Einsparpotenzials.
  • Durch die Simulation verschiedener Sanierungsszenarien inkl. Kosten-Nutzen-Analyse haben Sie eine bessere Entscheidungsgrundlage.

So funktioniert die energetische Immobilienbewertung bei Raiffeisen

Sie bringen uns Angaben zu:

  • Objektart
  • Adresse
  • Baujahr
  • Nettowohnfläche/Nutzfläche
  • Heizungsart und -verbrauch

Sie erhalten:

  • die Bestimmung der Energieeffizienzklasse Ihrer Immobilie
  • den Ausweis eines allfälligen Sanierungsstaus
  • den approximativen Investitionsbedarf
  • Informationen zu Förderbeiträgen

Die energetische Einstufung erfolgt in Anlehnung an den Gebäudeenergieausweis der Kantone, wobei «A» Neubau-Standard bedeutet und «G» einem sanierungsbedürftigen Altbau entspricht.

Abbildung: Energetische Einstufung Raiffeisen eVALO

Abbildung: Energetische Einstufung Raiffeisen eVALO

Gut zu wissen

Kennen Sie den energetischen Zustand Ihrer Immobilie? Aufgrund steigender Transparenz punkto Energieeffizienz, zunehmenden Vorschriften bei energetischen Modernisierungen sowie Subventionsmöglichkeiten durch Bund und Kantone wird dies immer wichtiger.

Die energetische Einschätzung ist somit ein Hilfsmittel, um die Sicherheit beim Kauf zu erhöhen oder bei der Bewirtschaftung die Qualität von Immobilien messen und steuern zu können. Mit einer langfristigen und individuellen Erneuerungsstrategie erhalten oder steigern Sie bewusst die Wertigkeit Ihrer Immobilie.

Unsere Partner

GEAK

Raiffeisen ist Exklusivpartner des Vereins GEAK. Der Gebäudeenergieausweis der Kantone zeigt zum einen, wie energieeffizient die Gebäudehülle ist und zum anderen, wie viel Energie ein Gebäude – Wohnbau (Einfamilien- und Mehrfamilienhaus), Verwaltungsgebäude und Schulhaus – benötigt.

eVALO

Raiffeisen ist Gründungsmitglied des Vereins eVALO. eVALO ist das Analysetool für energetische Sanierungen. Dabei führt eVALO in die komplexe Thematik einer Gebäudesanierung ein. Es werden das mögliche Einsparpotenzial und die Kosten für die Renovation eines Gebäudes berechnet.

Weitere Auskünfte/Informationen

Ihr Berater ist gerne für Sie da. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Das Angebot ist keine abschliessende Energieberatung. Für eine offizielle Energieberatung unterstüzen wir gerne bei der Suche eines GEAK Experten.

Produktblatt eVALO – Energetische Immobilienbewertung

Energetisches Bauen & Modernisieren

 

Wie bekomme ich Fördergelder?

Möchten Sie ökologisch bauen und möchten dafür Fördergelder beantragen?

Unterstützung für nachhaltiges Bauen erhalten Sie, wenn bestimmte nationale und kantonale Anforderungen eingehalten werden. Hier empfehlen wir für genaue Abklärungen und eine sorgfältige Planung den Einbezug eines Experten. 

Was fördert das Gebäudeprogramm?

Das Gebäudeprogramm unterstützt die verbesserte Wärmedämmung von Einzelbauteilen in beheizten Gebäuden, die vor dem Jahr 2000 erbaut wurden. 

Einzelbauteile sind Fenster, Wände, Böden und das Dach. Darüber hinaus leisten die Kantone individuelle Zusatzförderungen, zum Beispiel für Gesamtsanierungen und für den Einsatz von erneuerbaren Energien. 

Mit ökologischen Massnahmen sparen Sie nicht nur bei der Hypothek, sondern auch beim Heizen

Nachhaltiges Bauen in der Schweiz lohnt sich. Mit dem Ersatz von Fenstern und einer Wärmedämmung von Wänden, Böden und Dach werden die Innenräume eines Gebäudes gegen Wärmeverlust geschützt. 

Dichte und gut isolierende Fenster spielen dabei eine wichtige Rolle. Eine Wärmedämmung kann aber auch zwischen beheizten und unbeheizten Räumen oder dem Erdreich sinnvoll sein. Beispiele dafür sind die Wärmedämmung des Estrichbodens und der Kellerdecke. 

Die Qualität wird geprüft

Das Gebäudeprogramm legt für diese Massnahmen Unterstützungsbeiträge pro Quadratmeter fest. Nur gut dämmende Einzelbauteile werden gefördert. Minimale U-Werte (Mass für den Wärmedurchgang) müssen daher nachgewiesen werden. Ein Nachweis des MINERGIE – Moduls wird als gleichwertig akzeptiert. 

Sparen Sie Geld und Emissionen

Berechnen Sie mit dem kostenlosen Sanierungstool eValo, wie viel Fördergelder Sie für die Sanierung erhalten. 

Was kann eValo?

Der Energieeffizienz-Rechner eValo zeigt Ihnen die möglichen Sanierungsmassnahmen, die dafür notwendigen Investitionen, die Fördergelder, die Sie erhalten und wie viel Energiekosten Sie einsparen können. Nachhaltiges Bauen zeichnet sich durch eine gute Energieeffizienz aus.

eValo – in fünf Schritten zu den wichtigen Fakten

Schritt 1 – Exakte Eingabe der Gebäudedaten
eValo analysiert den IST-Zustand der Gebäudehülle. 

Schritt 2 – Berechnung des jetzigen Energie-Verbrauchs
eValo bezieht regionale Klimadaten automatisch in die Berechnung der Energie-Effizienz ein. 

Schritt 3 – Energie- und Emissions-Check
eValo stellt aktuelle Energie- und Emissionswerte in mehreren Stufen dar. 

Schritt 4 – Virtuelle Sanierung
eValo schlägt eine Auswahl an Sanierungsmassnahmen vor – z. B. den Ersatz von Fenstern und Heizung, Dämmlösungen usw. – und zeigt die Wirkung auf die Energieeffizienz Ihres Hauses auf.

Schritt 5 – Investitions-Check und Planungshilfe
eValo berechnet aufgrund der Gebäudeinformationen und der gewählten Sanierungsmassnahme die Investitionskosten unter Berücksichtigung der aktuellen Fördergelder des Bundes. 

Kantonale Zusatzförderung

Die meisten Kantone unterstützen folgende Massnahmen mit Fördergeldern

  • die Einhaltung von erhöhten Anforderungen an die einzelnen Bauteile
  • den Einsatz erneuerbarer Energie
  • den Einsatz moderner Haustechnik
  • die Nutzung von Abwärme
  • Gesamtsanierungen nach MINERGIE oder MINERGIE-P
  • Erstellung GEAK Plus (PDF, 143.5KB)

Welche Energiestandards gibt es in der Schweiz?

GEAK

Der GEAK ist der Gebäudeenergieausweis der Kantone. Er zeigt, wie viel Energie ein Gebäude verbraucht und wie energieeffizient eine Gebäudehülle gebaut ist. Die Häuser werden in verschiedene Klassen unterteilt (A – G). So erhalten Sie eine objektive Beurteilung des energetischen Zustandes Ihrer Liegenschaft. 

MINERGIE

MINERGIE ist eine von Bund und Kantonen entwickelte Marke, die heute von der Wirtschaft, den Kantonen und dem Bund gemeinsam getragen wird. MINERGIE steht in erster Linie für Komfort. Ermöglicht durch eine hochwertige Bauhülle  

Welche Massnahmen führen zu Energieeinsparungen?

Die nachfolgend aufgeführten Massnahmen müssen unbedingt aufeinander abgestimmt werden. Energieexperten können Ihnen dabei helfen. 

Wärmedämmung ökologisch und ökonomisch  

Mit einer qualitativ hochstehenden Wärmedämmung sparen Sie bis zu 70 % des Heizbedarfs. Energetisch amortisiert sie sich schon nach ein bis zwei Heizperioden.

Für eine Wärmedämmung nach ökologischer Bauweise können verschiedene Materialen verwendet werden. Eine Wärmedämmung kann bei Aussenwänden, Dächern, Böden, Decken, Trennwänden oder bei technischen Installationen erfolgen. 

Gute Fenster für eine ökologisch gute Aussicht

Auch mit hochwertigen Fenstern und Türen können Sie den Energieverbrauch bis zu 75 % senken und zudem den Schallschutz verbessern. 

Heizung ersetzen und Energie sparen

Heizungen haben oft eine lange Lebensdauer. Deren technischer Stand ist darum oft veraltet. Informieren Sie sich über die neuen Möglichkeiten, die moderne Heizsysteme mit sich bringen. So können Sie auch bereits mit dem Ersatz der bestehenden Heizung Energie einsparen. 

Grundsätzlich stehen zwei Energieformen fürs Heizen und die Warmwasseraufbereitung zur Verfügung:

  • Erneuerbare Energien wie Umweltwärme, Sonne oder Biomasse
  • Nichterneuerbare Energien wie Öl und Gas 

Die Sonne als kostenlosen Energielieferant nutzen

Eine Solaranlage dient der Unterstützung Ihrer Heizung und der Warmwasseraufbereitung. 

Eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach erzeugt sauberen Strom, ohne CO₂ auszustossen: ein besonderes Plus für die Umwelt und das in Zeiten globaler Erderwärmung und knapper fossiler Rohstoffe. 

Photovoltaik ist deshalb ein unverzichtbarer Bestandteil nachhaltiger Bauweise und eines intelligenten energetischen Hauskonzepts. 

Die neue interaktive Anwendung sonnendach.ch zeigt, wie geeignet die eigene Immobilie für die Solarenergieproduktion ist. Bereits sind 50% des Gebäudebestands auf sonnendach.ch erfasst; bis Anfang 2018 werden alle Hausdächer der Schweiz verfügbar sein.