Deviseninstrumente

Devisen-Swap

Drucken

Sie möchten Ihre Positionen flexibel bewirtschaften? Dann eignet sich der Devisen-Swap als ideales Instrument für den Tausch und Rücktausch von Währungen.

Flexible Positions-Bewirtschaftung mit Devisen-Swaps

Der Devisen-Swap ist eine Kombination aus einem Kassa- und Termingeschäft oder zwei Termingeschäften. Zwei Währungen werden sofort gegeneinander getauscht. Zu einem späteren Zeitpunkt werden diese wieder zurückgetauscht. Dies ermöglicht eine flexible Positions-Bewirtschaftung. Devisen-Swaps kommen häufig bei Verlängerung von Kassa-, Termin- oder anderen Swap-Geschäften zum Einsatz.

 

Welche Vorteile bietet ein Devisen-Swap?

  • Flexibel
    Neben den üblichen Fristen von einem, zwei, drei, sechs oder zwölf Monaten sind auch individuell bestimmbare Termine möglich. Swap-Geschäfte dienen auch der Verlängerung oder auch Verkürzung eines Kassa- oder Termingeschäfts.
  • Optimiert
    Mit einem Swap optimieren Sie die Fälligkeiten. Der geschickte Einsatz eines Devisen-Swaps unterstützt Sie in der Bewirtschaftung Ihrer Währungspositionen.

Welche Voraussetzungen braucht es für einen Devisen-Swap?

Voraussetzung für den Abschluss eines Devisen-Swaps sind Konten in den entsprechenden Währungen, die Unterzeichnung einer Derivatevereinbarung und bankübliche Sicherheiten zur Deckung des Margenerfordernisses. Das Margenerfordernis entspricht je nach Währung circa 10 % des CHF-Gegenwertes des zu investierenden Betrages und wird täglich den Marktkursen angepasst.