E-Services für Firmenkunden

EBICS

Drucken

Dank dem internationalen Kommunikationsstandard «EBICS» (Electronic Banking Internet Communication Standard) tauschen Sie Ihre Daten mit Raiffeisen einfach und reibungslos in einem geschützten Umfeld aus. Somit profitieren Sie vom bestmöglichen, elektronischen Zugang für einen sicheren Zahlungsverkehr sowie von professionellem Cash Management.

 

Was ist EBICS?

EBICS ist der internetbasierte Kommunikationsstandard im Zahlungsverkehr zwischen Unternehmen und Banken. Der Datenaustausch zwischen Kundensystem und Bank erfolgt dabei über den internationalen Standard «EBICS» (Electronic Banking Internet Communication Standard). Dank der Direktanbindung der firmeneigenen Software (ERP- und TMS-Systeme) an Raiffeisen erfolgt die Kommunikation einfach, direkt und standardisiert.

 

 

Mehrstufiges Sicherheitskonzept

Die Gewährleistung der Sicherheit von Zahlungen vor Hackerangriffen ist elementar – sowohl für Sie wie auch für Raiffeisen.

EBICS als Transportschiene für Daten ist sicher! Dies weil bei EBICS ein mehrstufiges Sicherheitskonzept zum Tragen kommt. Die Kommunikation erfolgt verschlüsselt, alle Zugriffe, Transaktionen und Daten werden protokolliert und können jederzeit nachvollzogen werden.

Dies nützt aber alles nichts, wenn es einem Hacker gelingt, sich den Zugriff auf Ihre Infrastruktur zu verschaffen. Rund 30 % aller Schweizer KMU wurden bereits Opfer solcher Angriffe.

 

Raiffeisen empfiehlt Ihnen daher, die Erfassung von der Freigabe der Zahlung zu trennen. Dies bedeutet, dass die an Raiffeisen übermittelten Zahlungsaufträge über Raiffeisen KMU eServices durch die von Ihnen autorisierten Mitarbeitenden freigegeben werden müssen. Der beste Schutz Ihrer Zahlungen vor Hackern!

Berechtigungsmodell von EBICS mit den verteilten elektronischen Unterschriften. Zeigt die Prozessschritte bei einer Zahlungseinreichung mit verteilter elektronischer Unterschrift.

Berechtigungsmodell von EBICS mit den verteilten elektronischen Unterschriften. Zeigt die Prozessschritte bei einer Zahlungseinreichung mit verteilter elektronischer Unterschrift.

Handlungsschritte

  1. Kunde
    erstellt in seinem System den Zahlungsauftrag und übermittelt ihn mit der elektronischen Unterschrift «T». Diese Unterschrift berechtigt nur zur Übermittlung des Auftrages.

  2. Raiffeisen
    prüft den Zahlungsauftrag und parkiert den Auftrag in der «VEU-Mappe».

  3. Kunde
    ruft die offenen Zahlungsaufträge aus der «VEU-Mappe» ab.

  4. Kunde
    kann mit der entsprechenden Berechtigung die Zahlung visieren (Unterschriften «A» oder «B» bei Kollektivunterschrift) oder mit Unterschrift «E» direkt freigeben.

  5. Raiffeisen
    leitet den Auftrag nach erfolgreicher Prüfung der Berechtigung zur Ausführung weiter.

  6. Kunde
    erhält in seinem System die Bestätigung der Ausführung des Zahlungsauftrages.

 

Was kostet EBICS?

Die Nutzung des EBICS-Standards ist kostenlos. Für die Kontoführung und den Zahlungsverkehr gelten die üblichen Preise und Konditionen der Raiffeisenbank.