Ihre Raiffeisenbank Sensetal

Chronik

Drucken

Von der Gründung bis hin zur regionalen Genossenschaftsbank. Hier finden Sie das Wichtigste in Kürze.

Jahr  Ereignis
1905  Gründung und Beitritt der Darlehenskasse Wünnewil-Flamatt zum Verband Schweizerische Darlehenskassen, System Raiffeisen in St. Gallen. Der Kassasitz befindet sich im Gemeindehaus. Zum Kassier wird Herr Johann Josef Boschung gewählt. Das Präsidium des Verwaltungsrates hat Herr Josef Perler inne.
1908  Gründung des «Darlehenskassenvereins Schmitten» am 10. Mai 1908 mit Annahme der Statuten. Ulrich Waeber wird Vorstandspräsident. Zum Kassier wird Johann Reidy ernannt, der seine Tätigkeit in einem Zimmer des Pfarrhauses aufnimmt. Am 14. Juni wird das Geschäftsreglement genehmigt und der Beitritt zum Zentralverband der Schweizerischen Darlehenskassen beschlossen.
1945  Am 22. Februar 1945, fand im Schulhaus Bösingen die Gründerversammlung der Spar- und Darlehenskasse (System Raiffeisen) statt. Zum Präsidenten des fünfköpfigen Vorstandes wählte die Versammlung Robert Jungo aus Grenchen, der schon das Initiativkomitee präsidiert hatte. Als Verwalter und Kassier wurde Othmar Waeber ernannt. Er wurde durch seine Gattin Elise Waeber-Käser unterstützt, welche nach dem plötzlichen Tod von Othmar Waeber 1958 das Bankgeschäft selbständig weiterführte.
1963  Am 13. März wählt die Generalversammlung des «Darlehenskassenvereins Schmitten» Gregor Grossrieder zum ersten vollamtlichen Kassier. Eine ausserordentliche GV vom 29. August beschliesst den Bau eines eigenen Kassagebäudes.
1965  Der Betrieb des neuen Kassagebäudes an der Gwattstrasse in Schmitten wird am 6. Dezember aufgenommen.
1971  Ferdinand Schmutz wird in Bösingen als Verwalter mit einer Halbtagsstelle angestellt. Sein Arbeitsplatz war weiterhin im Haus der Familie Waeber. Als erste freiburgische Kasse erreicht die Darlehenskasse Wünnewil-Flamatt CHF 20 Mio. Bilanzsumme. Der Bau des Bankgebäudes in Wünnewil wird begonnen.
1972  Die Mitarbeitenden der Darlehenskasse Wünnewil-Flamatt beziehen das heutige Kassagebäude.
1984  Einweihung und Bezug des neuen Bankgebäudes Schmitten an der Bodenmattstrasse.
1992  Durch die rasante Entwicklung, die die Bank in den vergangenen 20 Jahren erlebt hatte, war ein Um- und Ausbau an der Freiburgstrasse in Bösingen unumgänglich geworden. Das erweiterte Bankgebäude entsprach wieder den erhöhten Sicherheitsvorschriften und kam den Bedürfnissen eines modernen Dienstleistungsbetriebes entgegen.
1994  Am 27. Januar teilten die Verantwortlichen der beiden Banken ihren Aktionären (für die Spar- und Leihkasse) beziehungsweise den Genossenschaftsmitgliedern (für die Raiffeisenbank) mit, dass die Raiffeisenbank Bösingen rückwirkend auf den 1. Januar das gesamte Bankgeschäft der Spar- und Leihkasse Bösingen übernommen hat.
1998  Jürg Stähli wird neuer Bankleiter der Raiffeisenbank Wünnewil-Flamatt.
2000  Umbau des Bankgebäudes der Raiffeisenbank Wünnewil-Flamatt an der Dorfstrasse 11. Eröffnung der Geschäftsstelle in Neuenegg am 31. Oktober.
2002 An der GV der Raiffeisenbank Wünnewil-Flamatt vom 8. März stimmen die Mitglieder mit überwältigendem Mehr dem Zusammenschluss mit der Raiffeisenbank Schmitten zu.
2003  Umbau des Bankgebäudes an der Bodenmattstrasse in Schmitten zur Beratungsbank.
2005  Daniel Grossrieder wird neuer Bankleiter der Raiffeisenbank Bösingen. Wir feiern 100 Jahre Raiffeisenbank Wünnewil-Flamatt.
2007  Eröffnung der Geschäftsstelle in Niederwangen an der Freiburgstrasse 555 am 7. September.
2008  Eröffnung der Geschäftsstelle in Laupen beim Bärenplatz 3 am 2. Juli.
Am 10. Mai feiern wir 100 Jahre Raiffeisenbank Schmitten mit einem Tag der offenen Bank.
2009  Am 6. März stimmen die Genossenschaftsmitglieder der Raiffeisenbank Bösingen-Laupen dem Zusammenschluss zur Raiffeisenbank Sensetal zu. Am 13. März haben auch die Genossenschaftsmitglieder der Raiffeisenbank Wünnewil-Flamatt dem Zusammenschluss zur Raiffeisenbank Sensetal zugestimmt.
Die Raiffeisenbank Sensetal feiert einen ersten Meilenstein mit einer Bilanzsumme von CHF 1 Mia.
2010  Die Raiffeisenbank Sensetal reicht das Baugesuch für den Neubau in Flamatt ein.
2011  Im Oktober 2011 konnte der Neubau in Flamatt bezogen werden. Modern eingerichtete, helle Räume bieten den Mitarbeitenden beste Arbeitsbedingungen. Die neue Geschäftsstelle im Erdgeschoss konnte im November 2011 eröffnet werden und findet bei der Kundschaft guten Anklang.
2013 Nach 29 Jahren an der Bodenmattstrasse bedient die Raiffeisenbank Sensetal ihre Kunden ab Herbst 2013 im neuen Dorfzentrum an der F.X. Müllerstrasse 9 in Schmitten.
2015  Daniel Grossrieder übernimmt von Jürg Stähli am 1. Juli 2015 den Vorsitz der Bankleitung. Nach 15 Jahren zügelt die Raiffeisenbank Sensetal innerhalb von Neuenegg an den neuen Standort am Dorfplatz 2 und eröffnet im September ihre neue Beratungsbank.
2016  Die Raiffeisenbank Sensetal feiert im Juni das 111-Jahr-Jubiläum in Wünnewil. Umbau der bestehenden Räumlichkeiten in Laupen in eine Beratungsbank.
2017  Die Raiffeisenbank Sensetal führt die Beraterzertifizierung ein. 14 Beraterinnen und Berater sind neu nach ISO-Standard zertifiziert, welche schweizweit anerkannt und etabliert ist. So stellen wir sicher, dass die Kompetenzen in unseren Geschäftsfeldern erhalten bleiben und weiter ausgebaut werden.  
2018  Umbau der bestehenden Räumlichkeiten in Wünnewil in eine Beratungsbank. Eröffnung des neuen regionalen Treffpunktes in Flamatt.  
2019  In Niederwangen zügelt die Raiffeisenbank Sensetal nach 12 Jahren ins Erdgeschoss. Zusammen mit der Bäckerei wird ein neues, innovatives Konzept realisiert. Ende 2019 betragen die der Bank anvertrauten Kundengelder erstmals über 1 Mrd. Schweizer Franken. 
2020 Aufgrund der Corona-Pandemie musste die Generalversammlung abgesagt werden und über die jährlichen Traktanden wurde schriftlich abgestimmt. Ebenfalls wurden der Statutenrevision sowie der Einführung des Reglements zur Urabstimmung mit grossen Mehr zugestimmt. Im Mai durfte die regionale Genossenschaftsbank das 13'000 Mitglied willkommen heissen.