Geld anlegen und Vermögen aufbauen

Nachhaltiges Anlegen

Investitionen in nachhaltig wirtschaftende Unternehmen können Renditechancen erhöhen und Anlagerisiken senken. Und immer mehr Kundinnen und Kunden möchten auch ihre Anlagen nach ihren persönlichen Werten ausrichten. Denn langfristig zahlt sich verantwortungsvolles, zukunftsorientiertes Handeln aus – für Unternehmen wie auch für Investoren.

Persönliche Werte und Renditechancen in Einklang bringen

Nachhaltige Anlagen sind die Zukunft. Wir bei Raiffeisen sind überzeugt, dass wir durch die systematische Berücksichtigung von Nachhaltigkeit in unseren Anlagelösungen für unsere Kundinnen und Kunden langfristig einen Mehrwert schaffen können. Dies ermöglicht es, Anlageentscheide in Einklang mit den persönlichen Werten zu treffen – einem Wunsch vieler Anlegerinnen und Anleger. Zudem stehen Nachhaltigkeit und Rendite nicht zwangsläufig im Widerspruch. Im Gegenteil: Unternehmen fokussieren sich verstärkt auf nachhaltigere Geschäftsmodelle, um Risiken zu reduzieren und Chancen frühzeitig zu erkennen. Damit gewinnt Nachhaltigkeit noch mehr ökonomische Relevanz und wird zu einem unverzichtbaren Bestandteil des Anlageprozesses.

Wer sein Vermögen also nachhaltig investiert, kann langfristig vom positiven Wandel der Wirtschaft profitieren. Denn Unternehmen, die heute die Zeichen der Zeit erkannt haben und verantwortlich handeln, sind die Gewinner von morgen.

Was bedeutet nachhaltiges Anlegen?

Traditionell berücksichtigt das «magische Dreieck» der Vermögensanlage drei klassische Kriterien: Rendite, Liquidität und Risiko. Nachhaltige Anlagen erweitern diese rein wirtschaftliche Sichtweise um ökologische und soziale Aspekte. Diese zusätzlichen Bewertungskriterien werden im Fachjargon als ESG-Kriterien bezeichnet. Die Abkürzung «ESG» steht dabei für Umwelt (Englisch: environment), S für Soziales (Englisch: social) und G für gute Unternehmensführung (Englisch: governance). ESG-Kriterien sollen Aufschluss darüber geben, ob ein Unternehmen verantwortungsbewusst und vorausschauend handelt, um sich den aktuellen und künftigen Herausforderungen im Wandel der Welt erfolgreich stellen zu können.

Das magische Dreieck der Vermögensanlage – erweitert um die Dimensionen Umwelt und Gesellschaft

Nachhaltigkeit ist ein Denk- und Handlungsprinzip: Wer Ressourcen nicht übernutzt, sondern effizient und wertschöpfend einsetzt, ist zukunftsfähiger. In der Finanzindustrie haben sich eine Vielzahl verschiedener Nachhaltigkeitsansätze entwickelt. Trotz Unterschieden bleibt das Ziel das gleiche: Neben finanziellen Kriterien werden bei Anlageentscheiden zusätzlich die Aspekte Umwelt, Soziales und Unternehmensführung berücksichtigt.

Im nachhaltig ausgerichteten Anlageprozess werden die konventionellen Ansätze erweitert: Spezialisten bewerten die langfristige Qualität und Sicherheit von Unternehmen und auch Ländern nicht nur ein-, sondern mehrdimensional. Dadurch fliessen zusätzliche für die Zukunft relevante Informationen in den Anlageentscheid ein.

Was bringt mir das?

  • Anlageentscheide mit den eigenen Werten in Einklang bringen
    Unternehmen, deren Produkte oder Dienstleistungen sich nicht mit einer langfristig nachhaltigen Entwicklung vereinbaren lassen, werden vermieden.
  • Verbesserung des Risiko-Ertrags-Profils
    Die Nachhaltigkeitsanalyse ergänzt als zusätzliches Instrument die traditionelle Finanzanalyse, um Renditepotenziale wie auch Risiken sowohl auf der Produktseite als auch auf der Prozessseite von Unternehmen möglichst frühzeitig zu erkennen.
  • Mit den Anlagen etwas Positives bewirken
    Die Anlage erwirtschaftet über die rein finanzielle Rendite hinaus einen messbaren positiven Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung.

 

Mit Raiffeisen Futura nachhaltig anlegen
 

Nachhaltiges Anlegen ist aber nicht gleich nachhaltiges Anlegen. Wie Raiffeisen Nachhaltigkeit in den unterschiedlichen Raiffeisen Anlagelösungen umsetzt und welche Nachhaltigkeitsansätze zum Tragen kommen, erfahren Sie in unserer Broschüre «Mit Raiffeisen Futura nachhaltig anlegen».

 

Broschüre «Mit Raiffeisen Futura nachhaltig anlegen» herunterladen (PDF, 2MB)

Wo ist der Haken? Ein gutes Gewissen kostet doch sicher Rendite

Nein, dieses Vorurteil stimmt nicht. Es wurde durch viele finanzwissenschaftliche Studien entkräftet. Anlagen, die Nachhaltigkeitskriterien berücksichtigen, sind hinsichtlich Rendite unter Berücksichtigung des Risikos insbesondere über längere Zeiträume nicht systematisch benachteiligt.

Aktien von nachhaltig orientierten Unternehmen bieten langfristig betrachtet tendenziell höhere Renditechancen, da solche Firmen zukunftsgerichtet handeln: Sie setzen auf Wachstum durch nachhaltige Unternehmensführung, bieten ein soziales Arbeitsumfeld und wirtschaften mit Rücksicht auf die Umwelt. Dabei werden sowohl gesellschaftliche Trends als auch regulatorische Entwicklungen proaktiv in die Geschäftsmodelle miteinbezogen, wodurch die Zukunftsfähigkeit eines Unternehmens gefördert wird.

Diese höheren Renditechancen gehen zudem häufig mit geringeren Risiken einher. Zwar unterliegen nachhaltige Aktien und Obligationen denselben Marktschwankungen wie alle Wertpapiere. Es hat sich aber in der Vergangenheit wiederholt gezeigt, dass nachhaltig agierende Unternehmen beispielsweise durch besseres Stakeholdermanagement und höhere Ressourceneffizienz vergleichsweise geringere unternehmensspezifische Risiken aufweisen und deshalb krisenresistenter sind.

  • Metastudie, die mehr als 2'000 Studien abdeckt: Gunnar Friede, Timo Busch & Alexander Bassen (2015) ESG and financial performance, http://dx.doi.org/10.1080/20430795.2015.1118917
  • Neuere Metastudie, die 1'400 Studien abdeckt: Atz, Ulrich and Van Holt, Tracy and Liu, Zongyuan Zoe and Bruno, Christopher, Do Corporate Sustainability and Sustainable Finance Generate Better Financial Performance? https://ssrn.com/abstract=3708495

Wie kann ich bei Raiffeisen nachhaltig anlegen?

Wir sind überzeugt, dass wir durch die systematische Berücksichtigung von Nachhaltigkeit in unseren Anlagelösungen für unsere Kundinnen und Kunden langfristig einen Mehrwert schaffen können. Woran erkennen Sie die nachhaltigen Anlagelösungen von Raiffeisen? Ganz einfach: am Namenszusatz «Futura» und am entsprechenden Futura-Label. Um den Namenszusatz und dieses Label tragen zu dürfen, müssen die jeweiligen Anlagelösungen aber dem von Raiffeisen entwickelten Futura-Regelwerk für nachhaltiges Anlegen entsprechen. Denn unser Futura-Regelwerk ist die Grundlage, wie wir Nachhaltigkeit in unseren Anlagelösungen umsetzen.

Logo Raiffeisen Futura Label

Das Futura-Label

Mit dem Raiffeisen Futura-Label werden gekennzeichnet:

  • Sämtliche nachhaltigen Raiffeisen Anlagelösungen wie beispielsweise die Kollektivanlagen, Vermögensverwaltungs- oder Beratungsmandate mit dem Namenszusatz «Futura»
  • Einzelne Finanzinstrumente wie beispielsweise Aktien und Obligationen mit einem Rating zwischen A+ bis einschliesslich B–
  • Kollektivanlagen von Drittanbietern, welche von Raiffeisen gemäss dem Futura-Regelwerk als nachhaltig eingestuft werden
  • Strukturierte Produkte, die von Raiffeisen emittiert werden, deren Basiswerte gemäss Bewertungsansatz für Direktanlagen als nachhaltig eingestuft sind

Das Futura-Regelwerk

Weil Raiffeisen eine breite Palette von nachhaltigen Anlagelösungen anbietet, braucht es ein entsprechendes Regelwerk. Dieses Regelwerk umfasst verschiedene Nachhaltigkeitsbausteine, bei denen wir sowohl unsere eigene Fachkompetenz als auch auf die Unterstützung durch ausgewählte spezialisierte Partner setzen.

 

Die Futura-Pyramide: Übersicht über die Nachhaltigkeitsbausteine im Futura-Regelwerk

Die Futura-Pyramide: Übersicht über die Nachhaltigkeitsbausteine im Futura-Regelwerk

 

Ausschlusskriterien

Ausschlüsse sind vielen Anlegerinnen und Anlegern wichtig, um sicherzustellen, dass gewisse Werte bei den Anlagen berücksichtigt werden. Darüber hinaus helfen Ausschlüsse Anlagerisiken zu vermeiden, die aus der Nachhaltigkeitsperspektive besonders kritisch erscheinen. So werden zum Beispiel Direktanlagen wie Aktien und Obligationen von Unternehmen mit besonders kontroversen Geschäftsfeldern wie beispielsweise Kohleverstromung oder Gentechnik in der Landwirtschaft aus dem Anlageuniversum ausgeschlossen.

 

Nachhaltigkeitsrating

Bevor in ein Finanzinstrument von Unternehmen aber auch Staaten investiert werden kann, wird es einer strengen Nachhaltigkeitsprüfung unterzogen. Dabei unterscheiden wir grundsätzlich zwei Prozesse: einen für Aktien und Obligationen und einen für Anlagefonds. Das Resultat dieser Analyse ist das Nachhaltigkeitsrating ausgedrückt in den Buchstaben A bis D, welches die ESG-Risiken und ESG-Chancen einer Anlage widerspiegelt. Bei Anlagefonds wird kategorisiert in entweder «nachhaltig» oder «nicht nachhaltig».

 

Nachhaltiges Anlageuniversum

Basierend auf den Ausschlusskriterien und dem Nachhaltigkeitsrating werden für die unterschiedlichen Anlagelösungen die produktspezifischen nachhaltigen Anlageuniversen definiert. Jedes hängt von der Umsetzung der jeweiligen Anlagelösung ab und kann deshalb variieren. Zusätzliche Informationen, welche Bausteine des Futura-Regelwerks pro Raiffeisen Anlagelösung zum Einsatz gelangen und wie sich das jeweilige Nachhaltigkeits-Anlageuniversum zusammensetzt, finden Sie in unserer Broschüre «Mit Raiffeisen Futura nachhaltig anlegen» (PDF, 2MB).

 

Active Ownership 

Ausschlüsse und das Nachhaltigkeitsrating bestimmen die Anlagen, welche wir in unseren Futura Anlagelösungen nutzen. Das Futura-Regelwerk geht mit der Active Ownership (Englisch für aktives Aktionärswesen) aber noch zwei Schritte weiter. Active Ownership beinhaltet den aktiven Dialog mit Unternehmen («Engagement») sowie die bewusste Ausübung der mit den Anlagen verbundenen Stimmrechte («Proxy Voting»).

 

Nachhaltigkeitsreporting

Unser Nachhaltigkeitsreporting gibt unseren Anlegerinnen und Anleger anhand von verschiedenen Themenfeldern einen Überblick, wie nachhaltig ihr Vermögen angelegt ist. Ein Feld weist die Struktur der Nachhaltigkeitsratings des Anlagevermögens aus. Ein weiteres Themenfeld gibt Auskunft über die mit dem Anlagevermögen oder mit den Raiffeisen Futura Fonds verbundenen Treibhausgasemissionen. Ebenfalls ausgewiesen wird, welchen Beitrag das Anlagevermögen zu den Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen (SDGs) leistet.

 

Möchten Sie mehr wissen? Sehr gerne!

Mit Raiffeisen Futura nachhaltig anlegen
 

Möchten Sie vertiefte Informationen zum Thema Nachhaltiges Anlegen und der Umsetzung bei Raiffeisen erhalten? Mit unserer Broschüre «Mit Raiffeisen Futura nachhaltig anlegen» schaffen wir Transparenz – ein wesentliches Element der Nachhaltigkeit.

 

Broschüre «Mit Raiffeisen Futura nachhaltig anlegen» herunterladen (PDF, 2MB)

 

Darüber hinaus hat sich Raiffeisen bereits 2006 zum Europäischen Transparenz Kodex für Nachhaltigkeitsfonds bekannt.

 

Europäischer SRI-Transparenzkodex – Raiffeisen Aktienfonds (PDF, 123.8KB)

Europäischer SRI-Transparenzkodex – Raiffeisen Obligationenfonds (PDF, 123.4KB)

Europäischer SRI-Transparenzkodex – Raiffeisen Anlagezielfonds (PDF, 123.9KB)

 

 

Die nachhaltigen Raiffeisen Futura Anlagelösungen

Möchten auch Sie gezielt auf die Gewinner von morgen setzen? Raiffeisen bietet Ihnen auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Anlagelösungen an – egal ob Sie Ihre Anlageentscheide delegieren und so von den Vorteilen einer Vermögensverwaltung profitieren möchten, im Rahmen einer Beratungslösung Ihre Anlageentscheide selbst treffen oder gezielt in Kollektivanlagen investieren wollen.

 

Sie haben Fragen?

Ihre Kundenberaterin oder ihr Kundenberater informiert Sie gerne über unsere nachhaltigen Anlagelösungen und beantwortet alle Ihre Fragen zum Thema nachhaltiges Anlegen. Am besten vereinbaren Sie gleich einen Beratungstermin.

Unsere Partner für nachhaltiges Anlegen

Wenn es um nachhaltiges Anlegen geht, nimmt Raiffeisen selbst verschiedene Aufgaben wahr: angefangen bei der Verwaltung verschiedener Anlagelösungen wie den Raiffeisen Vermögensverwaltungsmandaten, über die indexnahen Futura II Anlagefonds bis hin zu verschiedenen Beratungsdienstleistungen im Rahmen von Beratungslösungen. In weiteren Aufgabenbereichen arbeiten wir mit renommierten Spezialisten als unseren Partnern zusammen.

 

Logo Inrate

Inrate  unser Partner für die Nachhaltigkeitsanalyse

Als unabhängige Ratingagentur mit langjähriger Erfahrung berät Inrate Vermögensverwalter, Pensionskassen und andere institutionelle Anleger bei der Bildung nachhaltiger Portfolios unter Berücksichtigung der eingangs erwähnten ökologischen, sozialen und Governance-Kriterien.

Logo Ethos

Ethos – unser Partner für den aktiven Dialog («Engagement») und die Ausübung der Stimmrechte

Ethos ist in der Schweiz der führende Anbieter von Beratungsdienstleistungen rund um die Themen Ausübung von Stimmrechten und aktiver Dialog mit Unternehmen. Beides sind wesentliche Bausteine für mehr Nachhaltigkeit. Ethos konzentriert sich bei den indexnahen Raiffeisen Futura II Fonds auf den aktiven Dialog mit Unternehmen weltweit und setzt sich – teilweise auch gemeinsam mit anderen Investoren – für nachhaltigere Geschäftspraktiken ein. Bei den aktiv verwalteten Raiffeisen Futura Fonds nimmt Ethos im Auftrag der Fondsleitung die Ausübung der Stimmrechte bei Schweizer Unternehmen wahr.

Logo ISS

ISS – unser Partner für die Ausübung der Stimmrechte

Die Institutional Shareholder Services group of companies («ISS») ist der weltweit führende Anbieter von Lösungen für Corporate Governance und verantwortungsbewusste Investitionen. ISS unterstützt die Fondsleitung – im Einklang mit den Engagement-Bemühungen – der indexnahen Raiffeisen Futura II Fonds hinsichtlich der Ausübung der mit Aktien verbundenen Stimmrechte. Bei den aktiv verwalteten Futura Fonds wird die Ausübung der Stimmrechte bei internationalen Aktien an ISS delegiert.

Ihre Kundenberaterin oder ihr Kundenberater informieren Sie gerne über die Ihre Möglichkeiten im Bereich nachhaltiges Anlegen.

 

 

Diese Themen könnten Sie ebenfalls interessieren