Leasing für Unternehmen

Mit Investitionsgüter-Leasing flexibel bleiben

Drucken


Mit Raiffeisen Leasing finanzieren Sie neue Investitionsgüter wie Maschinen, Produktionsanlagen und Fahrzeuge ohne Ihre Eigenmittel zu binden. Sie schonen Ihre Liquidität, bleiben finanziell flexibel und technologisch auf dem neusten Stand. Möglich ist Leasing bereits ab Objektpreisen von 15'000 Franken.
 

Das sind Ihre Vorteile

  • Unternehmerische Flexibilität
    Leasing belastet die liquiden Mittel deutlich weniger als ein Kauf. Die Leasingraten fallen über einen längeren Zeitraum an; das gibt mehr finanziellen Spielraum für andere Vorhaben.
  • Wettbewerbsvorteile dank modernster Technologie
    Verschaffen Sie sich Wettbewerbsvorteile, indem Sie neue Anlagen und Technologien zur richtigen Zeit ohne Einsatz von Eigenmitteln beschaffen.
  • Transparente Leasingkosten
    Die Leasingraten sind über die gesamte Laufzeit fix vereinbart. Währungs- oder Zinsänderungsrisiken nach der Vertragsaktivierung bestehen nicht. Dies erlaubt Ihnen, die Kosten Ihrer Investitionen exakt zu planen.
  • Massgeschneiderte Finanzierungslösung
    Sie wählen das Objekt, den Lieferanten und bestimmen die Laufzeit. Auch die Leasingraten können wir auf Ihre individuellen Bedürfnisse ausrichten.
  • Alles aus einer Hand
    Dank unserer Kooperation mit der Mobiliar bieten wir Ihnen auch die nötigen Versicherungslösungen, die es bei einem Leasingvertrag braucht.

Leasing für KMU: Einladung digitaler Event

Wollen Sie aus erster Hand erfahren, welche Vorteile Leasing für Ihr KMU bietet? Dann melden Sie sich jetzt kostenlos für den digitalen Event vom 4. November 2021 an.

Leasing

Raiffeisen-Leasingexperte Marc Hintermeister und Versicherungsexperte Markus Förstler von der Mobiliar zeigen Ihnen an konkreten Beispielen, wie Sie Leasing in Ihrem Unternehmen erfolgreich einsetzen. Moderiert wird der Anlass von RUZ-Leiter Matthias Weibel.

So einfach funktioniert Leasing

Um wettbewerbsfähig zu bleiben, braucht es Investitionen in Maschinen, Produktionsanalgen oder Fahrzeuge zur richtigen Zeit. Investitionsgüter-Leasing ist eine einfache Finanzierungsmöglichkeit, um technologisch auf dem neusten Stand zu bleiben, ohne Eigenmittel zu binden. 

Beim Leasing kaufen Sie Ihre Investitionsgüter nicht, sondern bezahlen eine fix vereinbarte Leasingrate – ähnlich wie bei einer Miete. Die Bank (Leasinggeber) beschafft und finanziert das Leasingobjekt (z.B. ein Traktor oder Röntgengerät) und überlässt dieses dem Unternehmen (Leasingnehmer) gegen eine Leasingrate zur Nutzung über eine festgelegte Laufzeit. 

Wie Sie ganz einfach zu Ihrem Leasingvertrag kommen, lesen Sie in unserem Beitrag zum Leasingprozess oder wenden Sie sich direkt an Ihren Firmenkundenberater.

 

Leasen und gegen Risiken absichern

Als Leasingnehmer tragen Sie grundsätzlich das Risiko von Schäden während der Leasingdauer. Eine gute Versicherung ist daher eine ebenso wichtige Investition für ein erfolgreiches Leasing. Dank unserer Kooperation mit der Mobiliar bieten wir Ihnen einfach und unkompliziert Versicherungslösungen, damit Leasingobjekte wie Einrichtungen, Maschinen und Nutzfahrzeuge bestmöglich gegen die Risiken eines Schadens abgesichert sind.

 

Für diese Investitionsgüter eignet sich Leasing

Investitionsgüter-Leasing bietet sich vor allem bei Objekten mit einem hohen Wiederverkaufswert wie Maschinen, Fahrzeuge, Medizinalgeräte oder Produktionsanlagen an und ist bereits ab 15'000 Franken möglich. Nachfolgend finden Sie eine nicht abschliessende Übersicht mit Investitionsgütern, welche sich für eine Leasingfinanzierung eignen.

vorheriges
  • Maschinen für die Land- und Forstwirtschaft sowie Lohnunternehmen wie z.B. Traktoren, Mähdrescher, Erntemaschinen, Melkroboter oder Holzhacker.
  • Maschinen und Produktionsanlagen für die Industrie wie z.B. Maschinen für die Bearbeitung von Metall, Kunststoff oder Holz (CNC-Maschinen), Produktionsstrassen oder Industrieroboter.
  • Baumaschinen, Baugeräte und Werkstatteinrichtungen wie z.B. Bagger, Walzen, Gerüstmaterial oder Kompressoren.
  • Medizinalgeräte und medizinische Einrichtungen wie z.B. Computertomografen, Röntgen- und Ultraschallgeräte oder Praxiseinrichtungen für Ärzte und Zahnärzte.
  • Nutzfahrzeuge und Fahrzeugflotten wie z.B. Lastwagen, Geschäfts- und Lieferwagen, Anhänger, Busse oder Kommunalfahrzeuge.
nächstes

    Leasingmodelle im Vergleich

    Je nach Investitionsgut und Entwicklung Ihrer Liquidität eigenen sich unterschiedliche Leasingmodelle. Die Leasingraten können auf Ihre individuellen Bedürfnisse ausgerichtet werden. So ergeben sich je nach unternehmerischer Situation unterschiedliche Ratenzahlungen.

    Leasingratenmodelle

    Die Ratenzahlungen erfolgen entweder gleichbleibend oder unregelmässig, abgestimmt auf ihren Geschäftsverlauf.

    Leasing in der Praxis: Unternehmer berichten

    Winzer Roman Rutishauser kultiviert in Thal SG acht unterschiedliche Rebsorten.

    Investieren trotz Corona

    Ein Winzer, eine Recycling-Firma und ein Maschinenbauer: Erfahren Sie, wie drei Unternehmen unterschiedlicher Grösse und aus verschiedenen Brachen Firmenleasing erfolgreich einsetzen.

    Zum Artikel

    Firmenchef Daniel Troxler mit der geleasten Druckmaschine

    Druckmaschine geleast und technologisch auf neustem Stand

    Das KMU plante die Anschaffung von Druckmaschinen mit Eigenmitteln zu finanzieren. Doch der CEO von Ast & Fischer entschied sich für ein Investitionsgüterleasing. Was waren seine Gründe?

    Mehr erfahren