News

E-Ladestation

  • Engagement
31.01.2020

Die erste öffentliche E-Ladestation in Recherswil steht bei der Raiffeisenbank Untere Emme. Wir bieten unseren Kundinnen und Kunden und allen E-Fahrzeugfahrern die Möglichkeit, auch ausserhalb von Ballungszentren ihr Fahrzeug mit Energie zu versorgen. In Kooperation mit der Regio Energie AG, Solothurn, konnte die Raiffeisenbank Untere Emme am Standort in Recherswil eine E-Ladesäule realisieren.

Die E-Mobilität gewinnt zunehmends an Bedeutung. Auch die Raiffeisenbank Untere Emme leistet einen Beitrag zur Reduktion der lokalen CO2-Emmissionen und stellt den Kunden und E-Fahrzeug-Lenkern eine Lademöglichkeit zur Verfügung. Die Ladesäule wird dank der Kooperation mit der Regio Energie AG in das schweizweite Netz der Ladepunkte von MOVE Mobility AG eingebunden. Die Raiffeisenbank Untere Emme entschied sich bewusst für eine Ladesäule mit einer Ladeleistung von maximal 22 kW. Je nach Fahrzeug lässt sich damit innert kurzer Zeit zusätzliche Reichweite bis zu 50 km und mehr laden. „Wir wollen unseren Kundinnen und Kunden einen Mehrwert bieten, indem sie bei einem Bankbesuch auch ihr E-Fahrzeug laden können“; erläutert Marcel Zollinger, Vorsitzender der Bankleitung, den Grund für die Wahl dieser Ladelösung.

E-Ladestation

v.l.: Josef Behrens (Regio Energie AG), Hardy Jäggi (Gemeindepräsident Recherswil), Marcel Zollinger (Vorsitzender der Bankleitung der Raiffeisenbank Untere Emme), Felix Schibli (Verwaltungsratspräsident Raiffeisenbank Untere Emme)