• Vorsorgen
  • Pensionsplanung

5 Vorsorgetipps für Ihre Pensionsplanung

Ob Sie Ihre künftigen Träume verwirklichen und ihren Lebensstandard halten können, entscheidet sich schon heute. Optimieren Sie jetzt Ihre Vorsorge. Wie? Fünf Tipps für die Pensionsplanung.

1. Planen Sie künftige Einnahmen und Ausgaben

Erstellen Sie ein detailliertes realistisches Budget und mit Ihren voraussichtlichen Einnahmen und Ausgaben nach der Pensionierung. Dadurch erkennen Sie allfällige Einkommenslücken und können gezielt Vermögen aufbauen. Rechnen Sie auch Gesundheitskosten, Hobbies und Reisen mit ein. Die Steuerbelastung kann, muss sich aber nicht, erheblich ändern: Das Einkommen mag tiefer ausfallen, dafür fallen Steuerabzüge wie Berufs- und Vorsorgeabzüge weg. Für Wohneigentümerinnen und -eigentümer ist zudem der Einfluss des Eigenmietwertes auf das steuerbare Einkommen nicht unwesentlich.

 

2. Prüfen Sie Ihre Anlagestrategie

Eine auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Anlagestrategie trägt wesentlich zum Vermögensaufbau im Hinblick auf die Pensionierung bei. Sie verringert das Risiko von Vorsorgelücken und einem sinkenden Lebensstandard im Alter. Darum ist es sinnvoll, die aktuelle Vermögensstruktur regelmässig zu überprüfen und auf Ihre aktuelle Lebenssituation sowie Ihre finanziellen Ziele abzustimmen.

 

3. Planen Sie eine Frühpensionierung rechtzeitig

Eine Frühpensionierung ist teuer und in der Regel nur realisierbar, wenn ausreichend Vermögen vorhanden ist, mit dem Sie dadurch entstehende Einkommenslücke schliessen können. Nehmen Sie Ihre Pensionsplanung frühzeitig in Angriff und lassen Sie sich günstigere Alternativen wie beispielsweise eine Teilpensionierung oder Pensumsreduktion aufzeigen.

 

4. Wählen Sie zwischen Rente, Kapital oder einer Kombination

Wägen Sie Vor- und Nachteile sorgfältig ab. Während eine lebenslange Rente ein regelmässiges Einkommen sichert, verspricht der Kapitalbezug Flexibilität: Sie tragen die Verantwortung für die Verwaltung Ihres Vorsorgevermögens und für die Planung des Vermögensverzehrs. Beschaffen Sie sich rechtzeitig die nötigen Informationen: Bezugshöhe und -zeitpunkt sowie Anmeldefrist für eine Kapitaloption sind im Reglement Ihrer Pensionskasse ersichtlich.

 

5. Klären Sie Ihre Wohnsituation

Machen Sie sich Gedanken, wie und wo Sie im Alter wohnen möchten. Fragen Sie sich, ob ihre Wunschlösung auch wirklich altersgerecht ist: Ist die Liegenschaft mit dem ÖV gut erschlossen? Gibt es Hindernisse, falls Sie dereinst auf Gehhilfen angewiesen sein sollten? Können Sie auf Unterstützung in der Nachbarschaft zählen? Unterschätzen Sie auch finanzielle Aspekte nicht: Berechnen Sie, was Sie sich wirklich leisten können. Und prüfen Sie als Hausbesitzerin oder Hausbesitzer, ob sich eine Amortisation oder Aufstockung der Hypothek für Sie auszahlt.

Ähnliche Beiträge finden