Portrait

Geschichte

Drucken

Unsere Bank ist seit vielen Generationen mit der Bevölkerung an der Goldküste verbunden

Als am 21. Juli 1833 die Ersparnis-Kassa-Gesellschaft in Männedorf gegründet wurde, geschah das mit der Absicht: "Den Sinn für Sparsamkeit zu wecken und arbeitsamen Menschen Gelegenheit zu verschaffen, ihr erspartes Geld sicher an den Zins zu legen, auf dass es sich mehre und in Zeiten der Not oder grösserer Bedürfnisse als Sparpfennig diene."

Damit war der Grundstein gelegt für die erste Bank am rechten Zürichseeufer. Dieses war zu jener Zeit noch eine von Landwirtschaft und Weinbau geprägt Region, wo man ein recht beschauliches Dasein führte. Mit dem Bau der Zürichsee-Bahnlinie und der durchgehenden Zürichseestrasse in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts änderte sich das schlagartig, da sich verschiedene Industrieunternehmen ansiedelten und die wohlhabenden Stadtzürcher begannen, die Sonnenseite des Zürichsees als Wohn- und Erholungsgebiet zu entdecken.

Die Gemeinden blühten auf und mit ihnen auch unsere Bank, die sich zwischenzeitlich zur Sparkasse entwickelt hatte und eine schnell wachsende Anzahl Kunden in den Gemeinden Männedorf, Uetikon, Meilen und Stäfa gewann. Nach einer im Jahre 1963 vorgenommenen Statutenänderung war es der Sparkasse fortan möglich, ihre Angebotspalette zu erweitern. Zu den traditionellen Spareinlagen und Hypothekaranlagen kamen Kontokorrent-, Anlage- und Wertschriftengeschäfte dazu. Diese und der Bauboom der 60er- und 70er-Jahre brachten es mit sich, dass das Geschäftsvolumen stark anstieg und sich die Sparkasse zum 150-Jahre-Jubiläum als kleine aber feine Perle in der schweizerischen Regionalbankenlandschaft präsentierte.

Da sich der Regionalbankenverbund Anfang der 90er-Jahren tiefgreifenden Veränderungen ausgesetzt sah, beschlossen die Genossenschafter der Sparkasse, dem Schweizer Verband der Raiffeisenbanken beizutreten. Das war die Geburtsstunde der Raiffeisenbank rechter Zürichsee, die sich in den folgenden Jahren zur führenden Retailbank an der Goldküste mit Geschäftsstellen in Männedorf, Zollikon, Küsnacht, Meilen und Stäfa entwickelt hat. Sie wird nach wie vor auf genossenschaftlicher Basis geführt und von über 15'000 Mitgliedern getragen. Diese und viele tausend weitere Kunden schätzen an ihrer Raiffeisenbank die regionale Verankerung und die kompetente, persönliche Beratung in allen Kredit- und Anlagefragen.