So entdecken Sie versteckte Mängel vor dem Hauskauf

Studien belegen, dass in der Schweiz rund 40 Prozent der Hauskäufer mangels seriöser Vorabklärung nach dem Einzug mit versteckten Mängeln und Altlasten konfrontiert sind. Oft werden dadurch nicht eingeplante Sanierungskosten fällig. Eine Früherkennung der betroffenen Gebäudeelemente bewahrt vor Schäden und Folgekosten. Nutzen Sie dazu unsere Checkliste und finden heraus, auf was Sie bei der Hausbesichtigung achten können.

Laut einer Studie der ETH unterlaufen Schweizer Baufirmen bei der Konstruktion und Installation von Neubauten Fehler, die Mängel von 1,6 Milliarden Franken jährlich zur Folge haben. Etwa zwei Drittel der Baumängel stehen dabei in Zusammenhang mit der Gebäudehülle und eindringender Feuchtigkeit. Stark betroffene Gebäudeelemente sind Aussenwände, Balkone, Terrassen und Fenster.

 

 Mängel

Sie haben Ihr Traumhaus gefunden? Achten Sie vor dem Hauskauf unbedingt auf versteckte Mängel.

Welche Arten von Mängeln gibt es?

Für Käufer eines Hauses oder einer Wohnung ist die Ausbesserung von versteckten Mängeln mit Mühsal und Investitionen verbunden. Vor allem dann, wenn die Garantiefrist bereits verstrichen ist. Laut ETH-Studie werden 13 Prozent der beim Bau verursachten Mängel erst fünf Jahre nach Einzug entdeckt.

Es ist deshalb ratsam, sämtliche Mängel schon vor Vertragsunterschrift aufzudecken, diese genau zu protokollieren und sich damit abzusichern. Um die Mängel überhaupt zu erkennen, informieren Sie sich vorab, welche Arten von Mängeln existieren und wo diese auftreten können.

Risse in der Fassade oder an Wänden, fehlende Dichtungsfugen oder ein abgebrochener Türgriff sind Mängel, die man als potenzieller Hauskäufer schon bei der ersten Besichtigung erkennt. Sie sind in einem Protokoll (PDF, 526.8KB) detailliert zu erfassen, wenn möglich zu fotografieren und vor Unterzeichnung des Kaufvertrages gegenüber dem Verkäufer zu bemängeln. Denn: entdecken Sie Mängel und Altlasten vor dem Kauf, können Sie die Kosten für deren Behebung und Entsorgung unter Umständen vom Kaufpreis abziehen.

Im Gegensatz zu den offensichtlichen Mängeln lassen sich versteckte Mängel schwieriger aufspüren. Häufig sind diese auch auf den zweiten oder dritten Blick nicht erkennbar. Unsere Checkliste und die untenstehende Übersicht geben Ihnen Auskunft, wo die häufigsten versteckten Mängel auftreten und wie man sie erkennt.

 

Bei welchen Gebäudeelementen sollten Sie genau hinschauen?

Wer sich in Anbetracht der Checkliste (PDF, 46.2KB) unsicher fühlt, sollte sich überlegen, für die Objektbesichtigung einen Immobilienberater beizuziehen. 

 

Welchen Mehrwert liefern die Immobilienberater?

Spezialisten stellen je nach Baujahr und Beschaffenheit des Gebäudes die wichtigsten Fragen und decken an den richtigen Orten versteckte Mängel auf. RaiffeisenCasa bietet Ihnen dafür umfassende Beratungsleistungen an. Von der Immobiliensuche, der Begleitung bei der Besichtigung, der Einschätzung des Kaufpreises sowie der gesamten Kaufabwicklung stehen Ihnen unsere Spezialisten zur Verfügung. Interessieren Sie sich für eine Begleitung beim Immobilienkauf? Dann vereinbaren Sie jetzt ein unverbindliches Beratungsgespräch, und vermeiden Sie Kosten für die Behebung von versteckten Baumängeln.

Benötigen Sie keine Beratung durch unsere Spezialisten, sollten Sie in jedem Fall aber ein Besichtigungsprotokoll (PDF, 526.8KB) zur Hausbesichtigung mitnehmen.