Portrait

Geschichte

Drucken

Die Gründung der Raiffeisenkasse Grafenried-Fraubrunnen fand im Dezember 1970 statt. Nach erfolgter Uebernahme der Raiffeisenkasse Schüpfen im Jahre 1989 entstand die Raiffeisenbank Fraubrunnen. Die Bank verzeichnete stetig anhaltendes Geschäftswachstum und eröffnete im September 2003 eine weitere Geschäftsstelle in Urtenen-Schönbühl.

Die Gründung der Raiffeisenkasse Uettligen fand im Oktober 1984 statt. Ein Umbau der  bestehenden Räumlichkeiten im Landi-Gebäude wurde 1996 vorgenommen, um der stetig wachsenden Nachfrage gerecht zu werden. Im Jahre 2001 fiel der Entscheid über eine Geschäftskreiserweiterung, welche im April 2002 die Eröffnung der Geschäftsstelle in Zollikofen zur Folge hatte.

Im Frühling 2004 erfolgte die Fusion zwischen der Raiffeisenbank Uettligen-Zollikofen und der Raiffeisenbank Fraubrunnen. Die neuentstandene Raiffeisenbank Grauholz erhielt diese Bezeichnung aufgrund der geographischen Ausweitung des Geschäftskreises.

Der Geschäftskreis umfasst Aefligen, Alchenflüh, Ballmoos, Bangerten, Bätterkinden, Büren zum Hof, Deisswil b. Münchenbuchsee, Diemerswil, Etzelkofen, Fraubrunnen, Grafenried, Herrenschwanden, Hinterkappelen, Iffwil, Innerberg, Jegenstorf, Kernenried, Kirchlindach, Limpach, Mattstetten, Meikirch, Moosseedorf, Mülchi, Münchringen, Münchenbuchsee, Murzelen, Ortschwaben, Rapperswil, Rüdtligen, Schalunen, Scheunen, Schüpfen, Uettligen, Urtenen-Schönbühl, Wahlendorf, Wiggiswil, Wohlen, Zauggenried, Zollikofen und Zuzwil.

Die Raiffeisenbank Grauholz mit juristischem und administrativem Hauptsitz in Urtenen-Schönbühl tritt mit Geschäftsstellen in Fraubrunnen, Schüpfen, Uettligen und Zollikofen auf.