Wissen rund um nachhaltiges Wirtschaften

KMU-Netzwerke: Dabei sein lohnt sich

Drucken

Als Unternehmerin oder Unternehmer wissen Sie: Wer gut vernetzt ist, weiss mehr, kommt schneller voran – und macht die besseren Geschäfte. Ein idealer Networking-Ort sind Verbände. Sie bieten zudem zahlreiche Services und vertreten die KMU-Interessen in der Politik. Lesen Sie hier, wie Ihr Unternehmen von Verbänden profitieren kann.

 

Vielfältige Vorteile

Als Verbands-Mitglieder profitieren Unternehmerinnen und Unternehmer von vielfältigen Vorteilen. Dazu zählen etwa: 

  • Kostenlose Beratung und Auskünfte – z.B. in Rechts- und Fachfragen
  • Aus- und Weiterbildung
  • Fachlicher Austausch
  • Neue Kontakte und Zusammenarbeitsmöglichkeiten
  • Interessensvertretung gegenüber Politik, Behörden und Öffentlichkeit
  • Publikationen, Broschüren, Newsletter
  • Vergünstigungen

Verbände sind meistens nach Branchen, bestimmten Themen oder Regionen organisiert. Je nachdem, welche Bedürfnisse und welchen Unterstützungsbedarf ein KMU hat, lohnen sich unterschiedliche Mitgliedschaften. Zu den wichtigsten Netzwerken in der Schweiz zählen:

 

Branchenverbände

Branchenorganisationen wie beispielsweise Swissmem, Swiss Export oder kantonale Gewerbeverbände setzen sich in erster Linie für die wirtschaftlichen und politischen Interessen einer bestimmten Branche ein. Dank ihrer Grösse vertreten sie die KMU mit starker Stimme gegenüber Politik, Öffentlichkeit und Behörde. Darüber hinaus bieten sie ihren Mitgliedern zahlreiche branchenspezifische Fachauskünfte, Rechtshilfe, Schulungen, Wissensaustausch- und Networking-Plattformen sowie Veranstaltungen. 

 

Fach-/Themenverbände 

Verbände wie Swiss Cleantech, Swiss ICT, Scienceindustries und ähnliche widmen sich vor allem der Förderung bestimmter Themen. So zum Beispiel für ökologische Technologien, die Stärkung der Wissenschaft oder den technologischen Fortschritt. Oft profitieren sie von politischer Unterstützung, da sie auf nationalen Strategien des Bundes fussen – wie etwa bei der Klimafrage, dem Wissenschaftsstandort Schweiz oder der digitalen Transformation.

 

Service Clubs

Im RUZ Unternehmerclub tauschen sich KMU zu aktuellen Themen aus. Die Unternehmerinnen und Unternehmer treffen sich im RUZ Clublokal zu Veranstaltungen, kommen ins Gespräch – und ins Geschäft. Auch die bekannten Service Clubs wie Rotary, Lions oder Kiwanis veranstalten regelmässige Treffen und Anlässe, um Spendengelder für humanitäre und umweltbezogene Projekte auf der ganzen Welt zu sammeln. Mitgliedschaften sind nur auf Einladung bzw. Empfehlung möglich. Unternehmerinnen und Unternehmer nutzen die Service-Clubs zu Networking-Zwecken, als Spenden-Plattform oder zur Image-Pflege.

 

Netzwerken einfach gemacht 

Neben zahlreichen Services bieten Verbände und Service Clubs ihren Mitgliedern vor allem eines: Sie sind Plattform, um Kontakte zu knüpfen und zu pflegen. Doch obwohl das hinlänglich bekannt ist, tun sich die meisten Menschen mit dem Netzwerken schwer. Hier einige Tipps, damit Ihr nächster Networking-Anlass zum Erfolg anstatt zur Qual wird:

  • Setzen Sie sich ein Ziel, wie viele neue Kontakte Sie an einem Anlass knüpfen wollen.
  • Erscheinen Sie früh. So fällt es Ihnen leichter, mit den ersten Besucher ins Gespräch zu kommen.
  • Hören Sie aufmerksam zu, zeigen Sie Interesse und fragen Sie nach.
  • Notieren Sie sich Stichworte zu neuen Bekanntschaften.
  • Fassen Sie nach dem Kennenlernen zeitnah per E-Mail nach, um sich für ein Mittagessen oder einen Kaffee zu verabreden.
  • Pflegen Sie Ihre Kontakte mit regelmässige Anrufen, Treffen, Weihnachtsgrüsse etc.
  • Vernetzen Sie sich ebenfalls auf Social Media mit Ihren Kontakten. Auf Portalen wie LinkedIn oder Twitter erfahren Sie noch mehr über Ihre Kontakte.