• Einstieg ins Anlegen

Wie Anleger am besten in Gold investieren

Das gelbe Edelmetall ist auch in turbulenten Zeiten eine relativ sichere Geldanlage und gehört deshalb in jedes gut diversifizierte Portfolio. Unsere Experten zeigen Ihnen, welche Möglichkeiten Sie haben, um in Gold zu investieren. Wählen Sie Barren oder einen Gold-ETF, können Sie bei Raiffeisen in verantwortungsvoll und nachverfolgbar produziertes Gold investieren.

Goldanlagen eignen sich zur Diversifikation

Gold gilt als Krisenwährung. In Zeiten grosser Unsicherheit dient es vielen Anlegerinnen und Anlegern als sicherer Hafen. Geht es an den Märkten turbulent zu und her, kommt dem Edelmetall zugute, dass es nur teilweise mit anderen Anlageklassen korreliert. Fallen die Kurse von Aktien, Obligationen und Immobilien, muss sich dies nicht negativ auf den Goldpreis auswirken. Im Gegenteil: Häufig steigt der Wert des Edelmetalls gar, wenn die Aktienkurse fallen. Aus diesem Grund trägt Gold zur Diversifikation des Portfolios und somit zum Schutz vor Verlusten bei.

«Um die Risiken im Depot breiter zu streuen, sind aus unserer Sicht 5% bis maximal 10% Gold sinnvoll», konkretisiert Matthias Geissbühler, Chief Investment Officer von Raiffeisen. Das Edelmetall lässt sich beispielsweise mit einem börsengehandelten Fonds, im Fachjargon ETF (Exchange Traded Fund), oder über den Kauf von Goldbarren und -münzen dem Portfolio beimischen. Die Wahl der passenden Anlageform hängt dabei von den persönlichen Bedürfnissen und Werten ab, zum Beispiel dem Wunsch, in verantwortungsvoll gewonnenes und rückverfolgbares Gold zu investieren. Nicht bei jeder Anlageform ist die Transparenz des Goldes, das hinter der Investition liegt, gewährleistet. Ebenso massgebend ist die angestrebte Funktion, die Gold im Portfoliokontext erfüllen soll.

Wie es möglich ist, verantwortungsvoll in Gold zu investieren, erfahren Sie im Beitrag «Mit gutem Gewissen in Gold investieren».

 

Entwicklung des globalen Aktienmarktes (MSCI World Index) sowie des Goldpreises, in US-Dollar pro Unze

Fünf Wege, um in Gold zu investieren

Investitionen in Gold sind grundsätzlich auf zwei Arten möglich: direkt oder indirekt. Direkt bedeutet, dass man das Gold physisch zur Aufbewahrung ausgeliefert erhält – etwa in Form von Barren, Anlage- oder Raritätenmünzen. Beim indirekten Kauf erwirbt man ein Finanzprodukt wie beispielsweise einen Gold-ETF. ETF sind Wertpapiere, welche die Goldpreisentwicklung abbilden. So ermöglichen sie Anlegern, in Gold zu investieren, ohne es lagern zu müssen. Worauf Sie bei der Wahl Ihrer Goldanlage Acht geben sollten, erfahren Sie in den wertvollen Tipps unserer Experten.

 

Tipps für Ihre Goldanlage

Wer sein Portfolio mit Gold weiter diversifizieren will, sollte bei der Wahl der passenden Goldanlage folgende Tipps berücksichtigen:

  • Nur einen Teil des Vermögens in Gold halten: Empfohlen werden 5% bis 10% des Portfolios.
  • Für den problemlosen Wiederverkauf bzw. die Umwelt- und Sozialverträglichkeit sowie die Rückverfolgbarkeit beim Erwerb von physischen Goldbarren auf die Zertifizierung achten.
  • Beim Kauf von Goldbarren keine zu kleinen Stückelungen erwerben, weil sich diese unter Umständen nur schlecht verkaufen lassen und ihr Preis beim Kauf aufgrund der Herstellungskosten deutlich über dem tatsächlichen Goldpreis liegt.
  • Währungsrisiko beachten: Der Goldpreis ist an den US-Dollar gekoppelt. Fällt dieser gegenüber dem Franken, sinkt auch der Wert des Goldes für hiesige Investoren.
  • ETF sollten immer mit physischem Gold hinterlegt sein. Nur dann gelten das Recht auf die physische Auslieferung und die Anlegerschutzbestimmungen.
  • Bei der Investition in Aktien von Goldminen-Gesellschaften ist die Auswahl entscheidend, da der Kurs nicht nur von der Entwicklung des Goldpreises abhängig ist, sondern zum Beispiel auch von ESG-Kriterien. ESG steht für Enviromental (Umwelt), Social (Soziales) und Governance (Unternehmensführung) und gibt Aufschluss darüber, ob ein Unternehmen verantwortungsbewusst und vorausschauend handelt, um sich den aktuellen und künftigen Herausforderungen der Welt zu stellen.

Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung.