Vorsorge planen

Keine Vorsorge ohne Versicherung – oder wie Sie mit einem Kaffee weniger pro Tag garantiert beruhigter schlafen können

Eine Tasse Kaffee zu viel am Tag kann Herzrasen verursachen. Ein Kaffee weniger – investiert in eine Versicherung – bietet Ihnen das beruhigende Gefühl, für sich und Ihre Liebsten bestmöglich vorgesorgt zu haben. Noch nicht restlos überzeugt? Wir haben für Sie die Rechnung gemacht.

 

Eine einfache Absicherung schlägt pro Jahr mit ungefähr CHF 1'500.– zu Buche. Sie umfasst folgende Leistungen: 

Absicherung haupterwerbstätiger Partner (Todesfall oder Invalidität):

  • Todesfall-Versicherung CHF 200'000.–
  • Erwerbsunfähigkeits-Rente CHF 12'000.– pro Jahr

 

Absicherung nebenerwerbstätiger Partner (Invalidität):

  • Erwerbsunfähigkeits-Rente CHF 24'000.– pro Jahr

Pro Tag kostet umfassender Versicherungsschutz somit also tatsächlich etwa so viel wie eine Tasse Kaffee im Restaurant. Und die Leistung, die Sie dafür erhalten, können im Ernstfall das Zünglein an der Waage sein.

Gut gewappnet – egal was kommt

Wir alle wissen, wie wichtig die Vorsorge ist, um den gewohnten Lebensstandard auch in Zukunft sichern zu können. Bloss: Wer weiss schon, was auf dem Weg dorthin alles passieren kann? Der beste Vorsorgeplan nützt nur bedingt, wenn Sie nicht mehr arbeiten können. Und private Sparguthaben schmelzen wie Eis an der Sonne, wenn Sie damit Ihren Lebensunterhalt bestreiten müssen.

Doch wie bereitet man sich auf die Überraschungen des Lebens vor? Ganz einfach: Indem man mit dem Schlimmsten rechnet und auf das Beste hofft – und sich gegen allfällige Risiken finanziell absichert. Deshalb gehören die Themen Vorsorge und Absicherung für uns untrennbar zusammen. Investieren Sie eine Stunde und sprechen Sie mit uns über die Möglichkeiten, wie Sie sich selbst und Ihre Liebsten finanziell bestmöglich absichern können – und das alles bevor Ihnen etwas zustossen sollte.

Was kann mir schon passieren?

Tom Meier, 33, Angestellter

Tom Meier ist verheiratet und hat zwei Kinder im Vorschulalter. Im Moment kümmert sich seine Frau um den Haushalt und Tom Meier verdient das gesamte Haushaltseinkommen. Die Meiers wohnen im eigenen Haus und sie besitzen ausser ihrer Säule 3a kaum Sparguthaben. Tom Meier fährt jeden Tag mit dem Velo zur Arbeit. Was ist, wenn er wegen einer schweren Krankheit nicht mehr zur Arbeit gehen kann?

Keine Vorsorge ohne Versicherung für Peter Meier, 33 Jahre, Angestellter.

Beispiel 1: Krankheit, Invalidität 

Mögliche Folgen: Tom Meier wird für längere Zeit oder dauerhaft arbeitsunfähig – sein Einkommen fällt weg und wird durch Rentenleistungen aus der 1. Säule und 2. Säule ersetzt. Die Summe entspricht aber nie seinem Einkommen und Einzahlungen in die Vorsorge sind auch nicht mehr möglich.

 

Lösungen

Erwerbsunfähigkeits-Rente

Mit einer Erwerbsunfähigkeits-Rente sichern Sie sich eine höhere Rente für den Fall, dass Sie invalid werden. Die maximale IV-Rente beträgt aktuell CHF 28‘440.- pro Jahr. Hinzu kommt noch die Leistung der 2. Säule. Beide Leistungen zusammen decken das bisherige Einkommen jedoch nicht. Eine Erwerbsunfähigkeits-Rente stockt die Rente ganz nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen auf.

Sparzielabsicherung

Mit einer Sparzielabsicherung sorgen Sie dafür, dass Sie trotz eines Schicksalsschlags das Sparziel Ihrer privaten Vorsorge erreichen – die Einzahlungen werden von der Versicherung übernommen. Auf diese Weise können Sie auch ohne Erwerbseinkommen genügend Vorsorgekapital ansparen.

Beispiel 2: Todesfall

Leider ist Tom Meier an seiner schweren Krankheit gestorben. 

Mögliche Folgen: Frau Meier muss sich eine Stelle suchen, um das wegfallende Einkommen zu kompensieren. Die Kinder müssen währenddessen in einem Hort betreut werden.

 

Lösung

Todesfall-Versicherung

Mit dem Abschluss einer Todesfall-Versicherung können der Lohnausfall (kurz- oder langfristig) und die entsprechenden Mehrkosten für die Kinderbetreuung auf einfache Art abgesichert werden. Auch für die Absicherung der Hypothek lässt sich eine Todesfall-Versicherung optimal einsetzen. So dass ein Teil der Hypothek von Familie Meier mit dem Todesfallkapital amortisiert/abbezahlt werden kann. 

 

Wo erhalte ich eine Vorsorgeversicherung?

Idealerweise ist eine Absicherung optimal auf Ihre persönliche Vorsorgelösung abgestimmt. Raiffeisen kooperiert im Versicherungs- und Vorsorgegeschäft mit Helvetia Versicherungen und hat spezifische Angebote dafür. Raiffeisenkunden können sich direkt durch ihren Bankberater zu Versicherungslösungen beraten lassen. 

Zusammengefasst

Mit privater Vorsorge bilden Sie Kapital, um Ihre Rente aus AHV und Pensionskasse aufzubessern und Ihren Lebensstandard auch im Alter halten zu können. Zu einer ganzheitlichen Vorsorge gehört aber auch eine solide Absicherung gegen unvorhergesehene Ereignisse. Mit einer Versicherung decken Sie Situationen ab, in denen Ihre ursprüngliche Vorsorgeplanung nicht mehr aufgeht, weil das Leben eine unerwartete Wende nimmt.

 

 

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren