Wenn das Eigenheim nicht mehr passt: So gelingt der Kauf eines neuen Zuhauses

Mit Blick auf die Pensionierung ändern sich häufig die Bedürfnisse und Wünsche ans Zuhause. Viele Eigenheimbesitzer suchen eine Veränderung. Doch die finanziellen Mittel sind im bestehenden Wohneigentum gebunden. Wie gelingt also der finanzielle Spagat? Wir zeigen Ihnen verschiedene Möglichkeiten mit ihren jeweiligen Vor- und Nachteilen und wie Sie die Finanzierung regeln können.

Leerstehende Zimmer, mühselige Treppen, zu viel Arbeit im Garten oder zu weit entfernt von den Enkelkindern. Die Gründe, warum das bestehende Eigenheim nicht mehr zu den persönlichen Bedürfnissen passt, können vielfältig sein. Zwar war es über Jahre persönlicher Rückzugsort und Treffpunkt der Familie. Viele Erinnerungen und Emotionen sind damit verbunden. Dennoch kommt früher oder später der Zeitpunkt für ein neues Zuhause. Und oft entscheidet man sich wieder für Wohneigentum. 

 

Die finanzielle Doppelbelastung bewältigen

Doch wie kommen Sie vom bestehenden zum neuen Wohneigentum? Die Herausforderungen liegen in der Finanzierung und dem Timing. Wer sein Haus verkaufen und eine neue Immobilie kaufen möchte, steht vor einer finanziellen Doppelbelastung. Das Geld aus dem Hausverkauf ist meist noch nicht geflossen, zur selben Zeit wird die Anzahlung für die neue Wohnung fällig. Hinzu kommt, dass es nicht realistisch ist, zeitgleich einen Käufer für das bestehende Haus und eine neue passende Immobilie für sich zu finden.

 

Zuerst verkaufen oder kaufen?

Es gibt keine Standardlösung dafür, wie der Eigenheimwechsel ablaufen sollte. Meistens hängt dieser von Gelegenheiten ab, die sich häufig unerwartet ergeben. Niemand weiss genau, ob er zuerst seine zukünftige Traumimmobilie findet oder bereits vorher einen Käufer für das bestehende Eigenheim an der Hand hat. Wir zeigen, was es je nach Situation und Ablauf zu beachten gilt und welche Vor- und Nachteile mit der jeweiligen Option verbunden sind.

 

 

Mit der Zwischenfinanzierung Kauf und Verkauf überbrücken

Wer sein Eigenheim verkauft, hat mit dem Erlös sogleich die Eigenmittel für ein neues Objekt zusammen. Das zumindest ist der Idealfall. In der Praxis sieht es meistens etwas anders aus. Solange der Verkauf der Immobilie noch nicht abgeschlossen und das Geld überwiesen ist, bleibt das notwendige Kapital in der alten Liegenschaft gebunden. Damit braucht es eine Zwischenlösung, die sogenannte Zwischenfinanzierung. Die Bank gewährt dabei so lange eine weitere Hypothek, bis die bisherige Liegenschaft verkauft ist. Die notwendigen Mittel für die neue Immobilie sind nun verfügbar und es besteht genügend Zeit, das bisherige Wohneigentum zu verkaufen. 

 

Vorteil Besonderheiten
  • Die Zwischenfinanzierung ist eine wertvolle Möglichkeit, den Kauf einer Immobilie
    auch kurzfristig über die Bühne zu bringen.
  • Die Zinssätze sind aufgrund des kurzfristigen Finanzierungszeitraums in der Regel etwas höher.
  • Die Tilgung erfolgt grundsätzlich bei Verkauf des alten Objekts.
  • Eine Zwischenfinanzierung sollte möglichst früh beantragt werden. 

Kaufen und eines der beiden Wohnobjekte vermieten

Der Zeitpunkt für einen Wohnungskauf hängt meist von Gelegenheiten ab und lässt sich selten genau planen. So hatten Sie beispielsweise beabsichtigt, erst in fünf bis zehn Jahren umzuziehen. Doch nun treffen Sie unerwartet auf Ihre Traumimmobilie. Weil diese alle Anforderungen erfüllt, entscheiden Sie, diese zu kaufen. Schliesslich weiss niemand, wann und ob sich eine solche Chance nochmals ergeben wird. Wie können Sie die Zeit bis zum Verkauf überbrücken und solange beide Wohnobjekte nutzen?

 

Eine Möglichkeit besteht darin, eine der beiden Immobilien zu vermieten und in der anderen zu wohnen. So bleiben Sie vorerst in Besitz Ihres aktuellen Zuhauses, mit dem auch viele Emotionen verbunden sind. Vielleicht können und wollen Sie sich zu diesem Zeitpunkt noch nicht endgültig davon trennen oder denken, dass die Kinder das Haus später einmal übernehmen könnten. Bei dieser Option gilt einzig zu beachten, dass Eigenmittel für die neue Immobilie erforderlich sind und dass Hypothek- und Unterhaltskosten der zu vermietenden Immobilie mit den Mieteinnahmen gedeckt werden sollten. Erfahren Sie, unter welchen konkreten Umständen es Sinn macht, die Immobilie zu vermieten und was es in Sachen Finanzierung, Steuern und Mietersuche zu beachten gilt.

 

Vorteile Nachteile
  • Sie müssen nur einmal umziehen, nämlich dann, wenn Sie das neue Eigenheim beziehen. Sie ersparen sich somit eine Übergangslösung.
  • Sie bleiben in Besitz Ihrer aktuellen Immobilie und können später darüber entscheiden, was mit dieser passiert.
  • Sie stehen vor einer finanziellen Doppelbelastung, sofern Sie das zweite Wohneigentum nicht vermieten
    können oder wollen.
  • Aufgrund der finanziellen Belastung oder der gebundenen Mittel könnte der Druck aufkommen, das bestehende Wohneigentum schnell zu verkaufen. Lassen Sie sichvon einem Immobilienberater von RaiffeisenCasa beraten, damit Sie nicht Gefahr laufen, einen zu tiefen Verkaufspreis zu akzeptieren.
  • Die Vermietung einer Immobilie ist mit einem nicht zu unterschätzenden Aufwand für Verwaltung und Instandhaltung verbunden. 

✓ Tipp

Für die Zeit nach der Pensionierung entscheiden sich die meisten Menschen für eine Eigentumswohnung. Damit ist auch eine neue Situation verbunden. Beim Stockwerkeigentum gelten Regeln, die man als ehemaliger Hausbesitzer meistens nicht kennt. Als Teil einer Gemeinschaft kommen gewisse Besonderheiten auf Sie zu. 

 

Verkaufen und eine Übergangslösung nutzen

Durch den Verkauf Ihres Eigenheims lösen Sie das gebundene Kapital aus der Immobilie und können anderweitig darüber verfügen. Das macht vor allem dann Sinn, wenn keine Mittel für eine Anzahlung und als Eigenkapital für ein neues Wohnobjekt frei gemacht werden können oder wenn Sie bereits einen Käufer gefunden haben und Ihr zukünftiges Zuhause noch im Bau ist. Allerdings bedeutet dies auch, dass Sie womöglich für die Zeit zwischen Verkauf und Neukauf eine vorübergehende Bleibe brauchen.

 

Eine mögliche Lösung ist der Umzug in eine Mietwohnung. Sie dient als Übergangslösung, solange Sie auf der Suche nach einem passenden Eigenheim für später sind. Oft ist es allerdings schwierig, einen kurzfristig kündbaren Mietvertrag abzuschliessen. So muss bis zur Kündigung und dem Verstreichen der Frist weiter Miete bezahlt werden, auch wenn bereits ein neues Eigenheim gefunden ist.

 

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, nach dem Hausverkauf so lange in der Liegenschaft wohnen zu bleiben, bis ein neues Objekt bezugsbereit ist. Dies muss allerdings so im Kaufvertrag festgehalten werden. In der Praxis funktioniert das nur, wenn Sie planen, in absehbarerer Zeit auszuziehen oder wenn auch der Käufer noch terminliche Verpflichtungen hat und ihm ein Aufschub entgegenkommt. 

 

Vorteile Nachteile
  • Sie lösen die gebundenen Mittel aus der alten Liegenschaft und können diese für einen Neukauf verwenden.
  • Sie müssen nicht zwei Hypotheken gleichzeitig tragen.
  • Sie haben keinen Druck, einen zu tiefen Preis für einen schnellen Verkauf anzusetzen. Sie verkaufen, wenn der richtige Zeitpunkt und Käufer gekommen sind.
  • Sie müssen eventuell zwei Mal umziehen. Dies verursacht Umtriebe und Kosten.
  • Womöglich setzen Sie sich unter Druck, ein neues Zuhause zu finden und entscheiden sich vielleicht für ein Objekt, das nicht vollkommen Ihren Bedürfnissen entspricht.

Zu beachten: die Grundstückgewinnsteuer

Beim Verkauf einer Immobilie fallen Grundstückgewinnsteuern an. Diese werden aufgeschoben, wenn innert zwei Jahren wieder eine selbst bewohnte Immobilie gekauft wird. Weitere Infos zur Grundstückgewinnsteuer.

 

Wie weiter?

XX

Meist lässt sich der Weg zum Ziel nicht definitiv im Voraus bestimmen. Er ist vielmehr ein Prozess, bei dem sich das eine das andere ergibt. Umso wichtiger ist es, sich frühzeitig beraten zu lassen. Beim Verkauf Ihrer jetzigen und der Suche nach einer neuen Immobilie helfen Ihnen die Immobilienberater von RaiffeisenCasa weiter. Zusammen mit dem Berater Ihrer Raiffeisenbank analysieren sie umfassend Ihre Situation, zeigen Ihnen individuelle Möglichkeiten auf und erstellen eine auf Ihre Bedürfnisse massgeschneiderte Planung und Finanzierung. So kommen Sie sorgenfrei vom alten zum neuen Eigenheim. Vereinbaren Sie noch heute einen Termin mit RaiffeisenCasa oder Ihrer Raiffeisenbank