Leistungen und Services

Mediation – die Lösung bei Erbkonflikten

Drucken

Ein Todesfall in der Familie kann sehr belastend sein. Oft zieht sich die Leidensphase zusätzlich in die Länge, weil bei der Aufteilung des der Erbschaft Konflikte auftreten. Mit einer Mediation lässt sich in vielen Fällen eine Lösung finden, der alle Beteiligten zustimmen können und die langfristig für ein gutes Familienverhältnis sorgt.

 

 

Erbkonflikte sind qualvoll

Die Erfahrung der Erbschaftsexperten bei Raiffeisen zeigt: Konflikte in erbrechtlichen Angelegenheiten sind viel häufiger, als die meisten von uns annehmen. Oft geht es dabei nur vordergründig um Geld: In der Vergangenheit erlittene emotionale Verletzungen, das subjektive Gefühl, in der Vergangenheit unfair behandelt worden zu sein gegenüber dem älteren Bruder oder der jüngeren Schwester oder der Vorwurf mangelnder Fürsorge gegenüber der verstorbenen Person können tieferliegende Gründe sein, die zu Streit führen.

Familienbande können in einer solchen Situation auf eine harte Probe gestellt werden, Unter  Druck vereinbarte Kompromisse sorgen für anhaltende Verstimmungen. Im schlimmsten Fall landet die einst glückliche Familie vor Gericht. Die hohen Verfahrenskosten trägt in der Regel der oder die Unterlegene oder die Erbengemeinschaft – irgendwer verliert bei einem gerichtlich ausgetragenen Erbstreit also immer. Eine einvernehmliche Lösung über die angeleitete Mediation ist in jedem Fall besser als ein zermürbender, gerichtlich ausgetragener  Streit – sowohl zwischenmenschlich wie auch finanziell.

 

Mit einer Mediation Brücken schlagen

Bei Lebensentscheidungen von grosser Tragweite ist es sinnvoll, professionelle Hilfe beizuziehen. Für Streitigkeiten in Erbengemeinschaften empfiehlt sich dazu eine Mediation. Bei dieser Art von Beratung handelt es sich um ein strukturiertes Verfahren zur konstruktiven Beilegung eines Konflikts. Geleitet wird der Prozess von einer Art Coach, auch Mediatorin oder Mediator genannt.

 

Achtung: Bei der Mediation geht es nicht um die Aufarbeitung  komplexer tiefenpsychologischer Herausforderungen im Sinne einer Familientherapie – diese Aufgabe ist den darin geschulten Psychologen überlassen 

 

Was ist eine Mediatorin oder ein Mediator?

In erster Linie eine neutrale Person, welche die Parteien im Rahmen eines anerkannten und professionellen Mediationsprozesses bei der Konfliktlösung unterstützt. Sie trifft keine Entscheidungen, die den Konflikt betreffen, sondern schafft im Konfliktmanagement mit Nachdruck ideale Rahmenbedingungen um bei der Lösungsfindung behilflich zu sein. Diese Form der Neutralität wird im Fachjargon Allparteilichkeit genannt. Damit ist eine wohlwollende innere Haltung gemeint, mit welcher der Mediator oder die Mediatorin persönlichen Präferenzen und Ansichten in den Hintergrund rückt und sich voll und ganz in den Dienst der betreuten Personen stellt. Die mit der Mediation betraute Person ist für sämtliche Konfliktparteien gleichermassen da und amtet als Türöffner für die gegenseitigen echten Anliegen  Der Mediator oder die Mediatorin interessiert sich weniger für verkrustete Positionen als viel mehr für die dahinterliegenden wahrhaftigen Interessen der Parteien.

 

Was ist eine Mediation nicht?

Bei einer Mediation handelt sich nicht um ein sogenanntes «Gschpürschmi»-Gespräch oder um eine übersinnliche Erfahrung . Es geht weder darum über den  tieferen Sinn des Lebens zu philosophieren, noch wird zusammen meditiert. Vielmehr ist Mediation ein seit 50 Jahren bewährtes, auf wissenschaftlichen Erkenntnissen basierendes Verfahren, mit dem Konflikte nachhaltig und dauerhaft gelöst werden können. Ein Mediationsverfahren dauert im Vergleich zu einem Gerichtsverfahren viel weniger lang und ist zudem deutlich günstiger.

 

 

Raiffeisen bietet Mediation für Erbengemeinschaften

Raiffeisen ist es ein Anliegen Familien in dieser anspruchsvollen Phase vor oder nach einem Todesfall zu begleiten und dabei behilflich zu sein, dass ein über Jahrzehnte aufgebautes stimmiges Familienverhältnis nicht aufgrund eines traurigen Ereignisses dauerhaft zerstört wird. Wir möchten dazu beitragen dass eine Erbteilung nicht zum Albtraum wird. Ganz im Gegenteil. Das Ziel ist die Parteien bei der Findung eines Konsens zu unterstützen, welcher für alle Beteiligten ein Gewinn darstellt. Unsere Erbschaftsberater bieten in Zusammenarbeit mit sorgfältig ausgewählten Netzwerkpartnern die Erbschaftsmediation an. 

 

Je früher, desto besser: Kontaktieren Sie uns

Am besten starten Sie mit einer Mediation, bevor zu viel Porzellan zerschlagen ist. Gerne informieren wir Sie über unser Angebot.