Märkte & Meinungen

Anlageausblick Juli 2019

Im Spannungsfeld zwischen Konjunkturabschwächung, Handelskonflikt und expansiver Geldpolitik. Matthias Geissbühler, Chief Investment Officer von Raiffeisen Schweiz, erläutert die aktuelle Einschätzung der Marktlage sowie die Positionierung von Raiffeisen.

Das makroökonomische Umfeld ist weiterhin wenig erbaulich und die globale Konjunktur schwächt sich weiter ab. Zudem kommt die Ungewissheit um den weiteren Verlauf im Handelskonflikt. Obwohl beim G20-Gipfel in Japan neue Gespräche zwischen US-Präsident Trump und Chinas Präsident Xi stattgefunden haben, bleiben die bisher verhängten Zölle bis auf weiteres in Kraft. Auf der anderen Seite haben die Notenbanken bereits reagiert und stellen erneut Zinssenkungen und Stimulusmassnahmen in Aussicht. Dieser Aspekt wirkt stützend für die Finanzmärkte.

 

Positionierung

Der Handelskonflikt hat sich zumindest temporär etwas entspannt. Zudem haben die Notenbanken eine 180-Grad-Kehrtwende vollzogen. Wir erhöhen deshalb taktisch die Aktienquote leicht auf «neutral». Der Goldpreis dürfte mittelfristig von anhaltend tiefen Realzinsen und einem tendenziell schwächeren US-Dollar profitieren. Kurzfristig ist der Kurs aber etwas überhitzt, so dass wir hier Gewinne mitnehmen. Insgesamt legen wir weiterhin Wert auf eine breite Diversifikation und eine hohe Qualität der Einzelanlagen.