Märkte & Meinungen

Anlageausblick – August 2019

Die globale Konjunktur schwächt sich weiter ab. «Das makroökonomische Umfeld bleibt angespannt und die Rezessionsrisiken sind zuletzt gestiegen» erläutert Matthias Geissbühler, CIO von Raiffeisen Schweiz, die aktuelle Einschätzung der Marktlage.

Die Vorlaufindikatoren für die Industrie deuten auf eine Kontraktion im verarbeitenden Gewerbe hin. Noch wird die globale Konjunktur vom Dienstleistungssektor sowie einem nach wie vor robusten Konsumverhalten gestützt. Je länger die Schwäche auf der Industrieseite anhält, desto weniger wird sich der Arbeitsmarkt und damit auch der Konsum dem Abschwung entziehen können. Eine weitere Eskalation im Handelskonflikt wäre in dieser angespannten Phase alles andere als hilfreich. Die Notenbanken versuchen zwar bereits wieder Gegensteuer zu geben – die geldpolitischen Waffen werden aber zunehmend stumpfer.

Positionierung

Im aktuellen Umfeld liegt unser Fokus auf einer breiten Diversifikation der Anlagen. Obligationen bieten zwar nur noch ein sehr beschränktes Renditepotenzial – die Verlustrisiken sind aber aufgrund der Kehrtwende der Notenbanken limitiert. Anleihen – genauso wie Liquidität – weisen eine tiefe Volatilität auf und bieten deshalb einen relativ guten Schutz. Ebenfalls gute Diversifikationseffekte zeigen Gold sowie Schweizer Immobilienfonds – als Beimischung sind beide Anlageklassen weiterhin attraktiv. Auf der Aktienseite empfehlen wir eine leicht defensive Ausrichtung: Wir bevorzugen den Schweizer Aktienmarkt gegenüber dem europäischen sowie defensive Sektoren gegenüber den zyklischen.

  

Anlageexperte Matthias Geissbühler, CIO Raiffeisen Schweiz