Raiffeisen Unternehmerpreis: Krummen Kerzers AG gewinnt den «Goldenen David»

Am vergangenen Donnerstagabend wurde im RUZ Burgdorf das nachhaltige Logistikunternehmen Kummen mit dem Raiffeisen Unternehmerpreis ausgezeichnet. Das als «Murmelisalbe-Spezialistin» bekannte Unternehmen puralpina ag gewinnt den Publikumspreis. Der Raiffeisen Unternehmerpreis ist damit zum ersten Mal an ein KMU aus der Region Espace Mittelland vergeben worden.

Sie sind erfolgreich unterwegs und arbeiten nachhaltig: die sechs Nominierten des Raiffeisen Unternehmerpreises Espace Mittelland. Die siebenköpfige Experten-Jury hat an der Preisverleihung im RUZ Burgdorf das Familienunternehmen Krummen Kerzers AG zur Gewinnerin des diesjährigen Unternehmerpreises gewählt. Das inhabergeführte Unternehmen nimmt seine Verantwortung gegenüber Gesellschaft und Umwelt wahr. Über 70 Prozent der Investitionen fliessen in die Förderung der ökologischen Nachhaltigkeit. Der Allround-Logistikdienstleister hat so beispielsweise innerhalb von drei Jahren seinen CO2-Ausstoss um 20 Prozent reduziert. Das Familienunternehmen der Gebrüder Hans und Peter Krummen ist aber nicht nur bezüglich Nachhaltigkeit vorbildlich unterwegs, sondern setzt auch auf die Weiterbildung ihrer Mitarbeitenden, auf flexible Arbeitszeitmodelle sowie auf Lohn- und Chancengleichheit.
 

Publikumspreis geht an puralpina ag

Die Öffentlichkeit konnte im Vorfeld der Preisverleihung die Möglichkeit wahrnehmen, ihre Favoritin unter den nominierten Unternehmen für den Publikumspreis zu wählen. Dabei hat die puralpina ag die restlichen Nominierten hinter sich gelassen. Der Publikumspreis ist ein weiterer Meilenstein in der Erfolgsgeschichte des traditionsreichen Betriebes, der in zweiter Generation geführt wird. Die Murmeli-Kräutersalbe, die Gründer Andreas Schmid vor fast 30 Jahren in einem Stall hergestellt hat, wird immer noch ohne künstliche Konservierungs-, Duft- und Farbstoffe produziert. Der Stall ist mittlerweile einem modernen Kubus-Gebäude mit Solarpanels gewichen und die Produktepalette ist um weitere Salben, Öle sowie ausgesuchte Holzprodukte und Delikatessen erweitert worden. Der innovative Familienbetrieb hat es geschafft, die Verkaufszahlen in den letzten fünf Jahren zu verdoppeln.
 

Die Top-KMU aus dem Espace Mittelland

Die Finalisten des Raiffeisen Unternehmerpreises Espace Mittelland 2021 sind selbst während einer für Wirtschaft und Gesundheit äusserst ressourcen- und energiezehrenden Pandemie auf Erfolgskurs geblieben. Sie haben die Herausforderung mit Bravour gemeistert und gehören zu den besten KMU aus den Regionen Bern, Deutschfreiburg und Solothurn. Neben den beiden Preisträgerinnen sind dies:

  • die Wyssen Avalanche Control AG aus Reichenbarch i.K, die sich als international bekannte Technologieführerin für Lawinensprengsysteme einen Namen gemacht hat
  • die Studersond AG aus Uebeschi, die Pionierin für Bodenaufschlüsse, die Bodenproben bis in eine Tiefe von 80 Metern macht und hochwertige Geräte, Maschinen und innovative Verfahren entwickelt
  • die Stuberholz AG aus Schüpfen, die sich heute als leistungsstarker Holzbauer und Schreiner, der einen beträchtlichen Beitrag für ein intaktes Ökosystem leistet
  • die Megasol Energie AG aus Deitingen, die weltweit führende Herstellerin von Solarmodulen, die von der Rohstoffgewinnung bis zum Solarmodul ausschliesslich erneuerbare Energien einsetzt

«Das ist nicht irgendein Unternehmerpreis. In keiner Region sind mehr Leute im KMU beschäftigt, als im Espace Mittelland. Das ist ein unglaublicher Nährboden an zukunftsgerichteten KMU, die mit sehr viel Mut, Weitsicht und Power an deren täglichen Herausforderungen arbeiten und gleichzeitig spannende neue Entwicklungen vorantreiben. Unternehmertum pur – in einem Wort.», so Matthias Weibel, Geschäftsführer des Raiffeisen Unternehmerzentrums.

Homebase Deutschschweiz

Sihlbruggstrasse 3, 6340 Baar

041 552 14 14, baar@ruz.ch

Homebase Suisse romande

Avenue des Sciences 2, 1400 Yverdon-les-Bains

024 564 56 40, romandie@rce.ch