Anlageguide – Der Wegweiser für Ihr Vermögen

«Auf einen Blick» – Unsere Sicht auf die Märkte

Die Hoffnungen auf einen Corona-Impfstoff überwiegen momentan die Sorgen vor einer zweiten Infektionswelle. Hoffnung ist allerdings ein schlechter Ratgeber. Wir bleiben weiterhin defensiv positioniert.

Grosse Hoffnungen

Die Hoffnung der Anleger beruht auf einer baldigen Verfügbarkeit eines wirksamen Corona-Impfstoffes. Auch wenn die Forschung auf Hochtouren läuft und viele Impfstoffkandidaten entwickelt werden, wäre eine breite Zulassung in diesem Jahr eine zwar positive aber doch dicke Überraschung.

 

Zweite Welle

Im Zusammenhang mit dem weiteren Pandemie-Verlauf wechseln sich Öffnungsschritte und (partielle) Lockdowns ab. Dieses Hin und Her sowie die Sorge vor einer zweiten Ansteckungswelle verunsichern die Unternehmen und die Konsumenten gleichermassen. Dies dämpft entsprechend die Investitions- und Konsumlust.

 

Stockende Konjunkturerholung

Nach dem massiven Konjunktureinbruch im März und April hat sich die globale Wirtschaft stabilisiert. Auch die Vorlaufindikatoren zeigten zuletzt eine Erholung an. Aufgrund der anhaltenden Unsicherheiten sowie steigender Arbeitslosenzahlen dürfte die Erholung aber bald ins Stocken geraten. Wir rechnen weiterhin mit einer harzigen U-förmigen Entwicklung.

Schwacher Greenback

Der US-Dollar hat sich zuletzt deutlich abgeschwächt. Neben der rasant ansteigenden Staatsverschuldung in den USA ist auch die gefallene Zinsdifferenz zu den übrigen Hauptwährungsräumen einer der Hauptgründe. Von der Dollar-Schwäche profitieren nicht zuletzt die Edelmetalle: Der Goldpreis hat ein Allzeithöchst erreicht.     

 

Schwierige Saisonalität

Neben den hohen Bewertungen sowie der wachsenden Lücke zwischen der Entwicklung an den Aktienmärkten und den Fundamentaldaten gesellen sich ab August auch die typischerweise saisonal schwachen Monate hinzu. Taktisch bleiben wir deshalb unverändert defensiv positioniert.