Anlageguide – Der Wegweiser für Ihr Vermögen

Anlageklasse im Fokus: Alternative Anlagen

Gold verbessert das Rendite-Risiko-Profil eines Portfolios. Weil die erhöhte Nachfrage auf ein nur langsam steigendes Angebot trifft, steigt der Preis. Das Edelmetall ist aber auch langfristig als Inflationsschutz interessant.

Auf zu neuen Höhen – Der Goldpreis nähert sich einem Allzeithoch

Gold gilt unter Anlegern seit je als sicherer Hafen. Diesem Ruf wurde das Edelmetall im ersten Halbjahr mit einem Wertzuwachs von fast 14 % abermals gerecht. Als die Aktienmärkte im Zuge der Corona-Krise abstürzten, setzte der Goldpreis nicht zuletzt aufgrund hoher Kapitalzuflüsse in Gold-ETF zu einem Höhenflug an und bewegt sich seither um ein Mehrjahreshoch. Auch das Allzeithoch aus dem Jahr 2011 scheint mittlerweile in Griffweite. 

Goldpreis in $ / Unze

Quellen: Bloomberg, Raiffeisen Schweiz CIO Office

Aus Anlegersicht gibt es mehrere Gründe, um auf Gold zu setzen. Dank der niedrigen Korrelation mit anderen Anlageklassen verbessert die Beimischung des Edelmetalls das Risiko-Rendite-Profil eines Portfolios. Das heisst, Gold stabilisiert ein Vermögen, was gerade bei den aktuell stark schwankenden Börsen gefragt ist. Zudem wirken die niedrigen Zinsen stützend auf den Goldpreis, da die Opportunitätskosten aufgrund fehlender sicherer und renditebringender Anlagen gering sind. Auch langfristig ist die Beimischung von Gold als Schutz gegen mögliche Inflation sinnvoll. Diese ist zurzeit zwar kein Thema, könnte aufgrund der massiven geldpolitischen Massnahmen der Zentralbanken aber künftig eines werden. Aufgrund dieser anhaltenden Unsicherheiten halten wir an unserem Übergewicht in Gold fest.