News

  • Medienmitteilung
  • Genossenschaft
04.08.2023

Raiffeisens lokalhelden.ch sammelt 40 Millionen für lokale Projekte

  • Seit Juli 2016 engagiert sich Raiffeisen mit lokalhelden.ch für lokale Projekte
  • In sieben Jahren hat die Crowdfunding-Plattform mehr als 2'200 Projekte unterstützt und 40 Millionen Franken an Spenden gesammelt
  • Die Vielfalt der Projekte reicht von der Förderung von Kulturprojekten bis zur Unterstützung von Sportvereinen

St.Gallen, 4. August 2023. Im Juli 2016 lancierte Raiffeisen die kostenlose Crowdfunding-Plattform lokalhelden.ch, um lokale Projekte in der Schweiz zu unterstützen. Mittlerweile hat die Plattform die Spendenmarke von 40 Millionen Franken geknackt. Mit dem gesammelten Geld konnten schweizweit über 2'200 lokale Projekte in den Bereichen Sport, Kultur, Nachhaltigkeit, Soziales sowie Jugend- und Standortförderung erfolgreich realisiert werden. Das entspricht einer Erfolgsquote von über 80 Prozent. Viele Projekte wurden zusätzlich durch die Raiffeisenbanken vor Ort finanziell unterstützt.

Finanzierungen und Spenden über die Crowdfunding-Plattform von Raiffeisen haben vor allem während der Corona-Pandemie stark zugenommen. Das Spendenvolumen stieg in den Jahren 2020 bis 2022 um knapp 25 Millionen Franken an. In den Jahren davor lag das durchschnittliche Spendenvolumen pro Jahr bei 3,4 Millionen Franken. Die meisten Projekte, die über die Plattform finanziert wurden, waren aus den Bereichen Sport, Kultur und Kunst. Mit 825 Projekten machen sie mehr als einen Drittel der erfolgreich finanzierten Projekte aus.

 

Eine halbe Million zum Schutz von Rehkitzen

Der Ideenvielfalt der Initiantinnen und Initianten sind keine Grenzen gesetzt. Die Bandbreite reicht von der Finanzierung eines Badesees im Unterengadin bis zur Spendensammlung für ein Fahrzeug, das im Tessin Lebensmittel für Bedürftige sammelt. Der bisher grösste Geldbetrag seit der Lancierung von lokalhelden.ch wurde bei einem durch Raiffeisen initiierten Projekt erzielt. Insgesamt konnten dem Schweizerischen Roten Kreuz 3,4 Millionen Franken zur Unterstützung von Kriegsopfern in der Ukraine übergeben werden. Aussergewöhnlich viele Projekte – über 100 – wurden für die Finanzierung von Drohnen mit einer Wärmebildkamera zum Schutz von Rehkitzen eingereicht. Damit können Wiesen, bevor sie gemäht werden, auf Rehkitze abgesucht werden. Die Spendensumme für diese Rehkitz-Projekte beläuft sich bis dato auf knapp eine halbe Million Franken. Während der Corona-Pandemie hat Raiffeisen die Plattform zwischenzeitlich auch für Schweizer KMU geöffnet, die zur Überbrückung von Umsatzausfällen Wertgutscheine verkaufen oder Spenden sammeln konnten. Dabei sind rund 400 KMU mit 3,7 Millionen Franken unterstützt worden. 

Aktuell befinden sich über 80 Projekte in der Finanzierungsphase. Eines davon ist das «grüne Trikot». Das Projekt unterstützt Schweizer Sportvereine bei der Umsetzung von Massnahmen zu Energieeffizienz und Klimaschutz in allen Bereichen des Vereinslebens. Bis anhin sind bei der Spendensammlung rund 108'000 Franken zusammengekommen.

 

Spenden kommen vollumfänglich den Projekten zugute

Die Idee des Crowdfundings setzt Raiffeisen auf genossenschaftliche Art und Weise lokal und regional um. Die Crowdfunding-Plattform lokalhelden.ch wird kostenlos zur Verfügung gestellt und für die Initiantinnen und Initianten und Unterstützerinnen und Unterstützer fallen keinerlei Plattform-Gebühren an. Die Spenden kommen vollumfänglich den eingereichten Projekten zugute und werden dort eingesetzt, wo sich deren Wirkung entfalten kann – lokal in den Geschäftsgebieten der Raiffeisenbanken.

Weitere regionale und lokale Projekte sowie ein Blog mit Geschichten und Hintergrundinformationen finden sich auf lokalhelden.ch