«Auf einen Blick» – Unsere Sicht auf die Märkte

Der Start in den Januar ist geglückt. Doch die eher mittelprächtigen Jahresabschlüsse zeigen, dass 2024 ein schwieriges Jahr werden könnte.

   

Positiver Jahresstart

Nach einem holprigen Beginn konnten die Aktienmärkte im Verlauf des Januars weiter zulegen. Der Weltaktienindex MSCI World verzeichnete in Schweizer Franken gerechnet ein Plus von 3.7%. Getrieben werden die Aktienmärkte von der gestiegenen Wahrscheinlichkeit einer sanften wirtschaftlichen Landung sowie den Hoffnungen auf baldige und rasche Zinssenkungen durch die Notenbanken. 

 

Zwei Welten

Die konjunkturelle Dynamik könnte unterschiedlicher kaum sein. Während die Wirtschaft in der Eurozone im vierten Quartal 2023 stagnierte und sich damit am Rande einer technischen Rezession befindet, wuchs jene in den USA um satte 3.3%. Letztere profitierte dabei vor allem von einem starken Lageraufbau.

 

Vorsichtige Notenbanken

Die Inflationsraten bewegen sich zwar weiter nach unten, die Abwärtsdynamik hat aber zuletzt nachgelassen. Aufgrund der Vollbeschäftigung bleibt auch der Lohndruck hartnäckig. Die Notenbanken dürften zudem die Entwicklungen im Nahen Osten im Auge haben: Die Erdölpreise sind seit Jahresbeginn um über 5% gestiegen. Wir gehen weiterhin davon aus, dass die Notenbanken die Leitzinsen später und weniger stark senken werden als momentan von den Märkten vorweggenommen wird.

 

Durchzogene Jahresabschlüsse

Die Gewinnsaison läuft auf Hochtouren. Das Bild sieht durchzogen aus. Insbesondere bei zyklischen Werten zeigen sich deutliche konjunkturelle Bremsspuren. Sinkende Auftragseingänge signalisieren ein schwieriges 2024. Derweil halten sich Konsumwerte bislang relativ gut. Für das laufende Geschäftsjahr rechnen wir insgesamt mit einem anhaltenden Margendruck und einem bescheidenen Gewinnwachstum.  

 

Erhöhung bei US-Aktien

Aufgrund der besseren Konjunkturaussichten und des starken Momentums beim US-Aktienmarkt haben wir die entsprechende Quote neutralisiert. Insgesamt bleiben wir aber leicht defensiv positioniert. Potenzial sehen wir beim Schweizer Aktienmarkt. Ein besonderes Augenmerk gilt dabei dem Pharmasektor. Was für diesen spricht, können Sie im Fokustext dieser Ausgabe nachlesen.