Anlageklasse im Fokus: Obligationen

Die Unsicherheiten hinsichtlich der Entwicklung der Zinsen und der Konjunktur sorgen für hohe Volatilität an den Anleihemärkten. Wer davon profitieren möchte, sollte sein Portfolio aktiv verwalten.

Grosse Schwankungen über sämtliche Laufzeiten

Mit der Hoffnung der Anleger auf baldige Leitzinssenkungen haben Ende letzten Jahres auch die Anleihemärkte eine Erholungsbewegung durchgemacht. Entsprechend sind die Renditen spürbar zurückgegangen. So warfen beispielsweise 10-jährige Schweizer Staatsanleihen im Dezember zeitweise gerade mal noch 0.58% ab – so wenig wie zuletzt im Herbst 2022. Mit dem neuen Jahr hat sich unter den Börsianern allerdings Ernüchterung breitgemacht. Angesichts der hartnäckigen Inflation werden die Notenbanken die Zinswende wohl erst im Sommer einläuten. Die Unsicherheiten hinsichtlich der weiteren konjunkturellen Entwicklung halten somit an. Infolgedessen ist die Rendite für 10-jährige Eidgenossen im Januar zeitweise wieder bis auf knapp 0.90% geklettert. Ein ähnliches Bild ergibt sich für vergleichbare Obligationen aus der Eurozone und den USA.

Die hohe Volatilität bei den Kapitalmarktrenditen beschränkt sich indes nicht auf einzelne Laufzeiten, sondern betrifft die gesamte Zinskurve. Entsprechend notiert der MOVE Index im Gegensatz zu seinem Aktien-Pendant, dem VIX Index, bereits seit geraumer Zeit klar über dem langjährigen Schnitt.

Zinskurven in der Schweiz und den USA, im Oktober 2023, im Dezember 2023 und im Januar 2024

Quellen: Bloomberg, Raiffeisen Schweiz CIO Office

Aufgrund der restriktiveren Geldpolitik und den damit einhergehenden konjunkturellen Risiken gehen wir davon aus, dass die Schwankungen auf der Zinsseite noch einige Monate anhalten werden. Ein statisches Investment in den verschiedenen Marktsegmenten und Bereichen der Zinskurve reicht somit nicht aus, um stetige Renditen bei überschaubarem Risiko zu erzielen. Wir raten Anlegerinnen und Anlegern daher zu einer aktiven Bewirtschaftung ihres Anleiheportfolios. Innerhalb der Anlageklasse präferieren wir momentan Obligationen von Emittenten mit hoher oder mittlerer Schuldnerqualität sowie einer eher kurzen Duration. Ein weiterer Zinsanstieg könnte hier kurzfristig attraktive Kaufopportunitäten eröffnen.