Anlageguide – Der Wegweiser für Ihr Vermögen

Anlageklasse des Monats: Aktien

Energieaktien gehörten in der letzten Dekade relativ betrachtet zu den Verlierern. Zumindest zu Beginn der 2020er Jahre könnte sich dies wieder ändern. Der Sektor ist attraktiv bewertet und zahlt hohe Dividenden.

Tech-Aktien dominierten die 2010er Jahre

Trends und Zyklen sind an den Aktienmärkten unsere ständigen Begleiter. Inzwischen ist es kein Geheimnis mehr, dass die gerade zu Ende gegangenen 2010er Jahre, welche vollständig durch den seit März 2009 gestarteten Bullenmarkt dominiert waren, das Jahrzehnt von Wachstums- und Technologietiteln waren. Mit Apple, Microsoft, Amazon und Alphabet (Google) gibt es inzwischen vier Tech-Riesen, die die Schallmauer von einer Billion US-Dollar Marktkapitalisierung durchbrochen haben.

Die Dominanz weniger riesiger Technologiekonzerne widerspiegelte sich in der letzten Dekade nicht zuletzt in der Outperformance von US-Aktien sowie in der deutlich besseren Gewinnentwicklung in den USA im Vergleich mit anderen Regionen. Ganz anders gestaltete sich die Kursentwicklung im letzten Jahrzehnt für Aktien aus der Energiebranche. Während für die globale Technologiebranche zwischen 2010 und Ende 2019 eine jährliche Rendite von 16 % heraussprang und für den MSCI Welt immerhin noch gut 10 %, stand für Energieaktien unter dem Strich nur ein magerer Ertrag von etwas mehr als 2 % (inklusive Dividenden) zu Buche. Noch in der vorherigen Dekade sah der Performance-Vergleich ganz anders aus: In den 2000er Jahren war es nämlich die Energiebranche, welche Anlegerherzen mit einer annualisierten Rendite von gut 9 % höher schlagen liess. Die Tech-Aktien erholten sich von der geplatzten Technologieblase zur Jahrtausendwende hingegen nur langsam und lagen selbst Ende 2009 noch mehr als 50 % unter dem Hoch von Anfang 2000.

Weltindex und Branchen 2010 bis 2019

Quellen: Bloomberg, Raiffeisen Schweiz CIO Office

Kein Jahrzehnt ... gleicht dem andern

Weltindex und Branchen 2000 bis 2009

Quellen: Bloomberg, Raiffeisen Schweiz CIO Office

Stehen wir Anfang 2020 und damit zu Beginn einer neuen Dekade erneut vor einem Favoritenwechsel? Dies wäre sicherlich etwas zu weit gegriffen. Zwar nimmt der Gegenwind für die Tech-Branche stetig zu, so wie wir es beispielsweise im Anlageguide August 2019 skizziert haben. Aber auch für die Energiebranche dürfte das neue Jahrzehnt vielfältige Herausforderungen mit sich bringen – Chancen mit inbegriffen. Aufgrund der kurzen Halbwertszeit von Langfristprognosen beschränken wir uns daher auf die taktische Perspektive. Diesbezüglich ist die Ausgangssituation für Energietitel vielversprechend. Die Dividendenrendite des Sektors ist mit knapp 5 % nahezu doppelt so hoch wie die des Gesamtmarkts. Gemessen am Kurs-Gewinn-Verhältnis ist die Branche ebenso attraktiv bewertet. Als klassischer Vertreter der «Value»-Kategorie könnte das Energie-Segment mit wieder anziehender Konjunktur zumindest auf mittelfristige Sicht demnächst wieder zu den Gewinnern gehören.