Anlageguide – Der Wegweiser für Ihr Vermögen

«Auf einen Blick» – Unsere Sicht auf die Märkte

Die Aktienmärkte haben in den Korrekturmodus gewechselt. Auch wir sehen Anlass für Gewinnmitnahmen und senken die Aktienquote.

Anlass zur Korrektur

Das sich seit Mitte Januar schnell ausbreitende Coronavirus in China lässt bei den Anlegern Erinnerungen an die SARS-Pandemie 2002 / 2003 wach werden. Damals sorgte diese Lungenkrankheit nicht nur für eine Abkühlung der Konjunktur in Asien, sondern auch für einen deutlichen Rücksetzer an den Aktienmärkten. Auch wenn die chinesischen Behörden diesmal schneller handeln und offener kommunizieren als damals ist eine ähnliche Entwicklung nicht auszuschliessen. 

 

Anfällige Markttechnik 

Aus technischer Sicht waren die Aktienmärkte zuletzt anfällig für eine Korrektur. Die Sentiment-Umfragen zeigten bei den Investoren gestiegenen Optimismus und die Momentum-Indikatoren befanden sich im überkauften Bereich. Eine Konsolidierung, welche in den kommenden 4 – 8 Wochen zu Kursrückgängen von 4 – 6 % führen könnte, ist aus unserer Sicht sehr wahrscheinlich und wäre nur gesund. Entsprechend haben wir unsere Aktienquote beim letzten Anlagekomitee auf «leicht untergewichten» reduziert.

 

Starker Schweizer Franken

Der Schweizer Franken hat seit Jahresbeginn weiter an Stärke gewonnen und ist gegenüber dem Euro jüngst unter die Marke von 1.07 CHF gefallen. Nachdem die Schweiz im aktuellen Währungsbericht des US-Schatzamts wieder auf der Beobachtungsliste der Währungsmanipulatoren steht, sind die Hürden für neuerliche Deviseninterventionen der Schweizerischen Nationalbank (SNB) gestiegen. Wir rechnen weiterhin mit einem EUR / CHF-Kurs von 1.06 CHF in zwölf Monaten.

Typische Gewinnsaison 

Die Berichtssaison zum vierten Quartal 2019 folgt dem bekannten Muster. Gemäss diesem wurden die zuvor gesenkten Prognosen der Analysten von den Unternehmen leicht übertroffen. Für das Gesamtjahr 2020 sind die Gewinnschätzungen jedoch weiterhin recht ambitioniert und nur im Falle einer deutlichen Wachstumsbeschleunigung zu erreichen. Die zuletzt veröffentlichten Konjunkturdaten zeigen zwar eine weitere Stabilisierung, die nötige Dynamik fehlt bisher aber weitgehend.

 

Auf der Suche nach Inflation 

In der Schweiz ist die Teuerung im Dezember wieder knapp über die Nulllinie gestiegen. Derweil befindet sich die Inflation im Euroraum und in den USA nach wie vor klar unter dem Ziel der Notenbanken. Die Europäische Zentralbank hat im Januar mit der Überprüfung ihres Inflationsziels begonnen. Fed-Chef Powell seinerseits bekräftige an der Januar-Sitzung, dass die Leitzinsen erst nach einem deutlichen Teuerungsanstieg wieder erhöht würden.