Welche Farben hat der Regenbogen? – Queer Networking

Drucken

20. Januar 2020

 

Seit ein paar Jahren hat sich die homosexuelle Arbeitsgruppe Bern für Menschen mit unterschiedlichen sexuellen Neigungen und Wunschidentitäten geöffnet und neu «hab queer bern» als Bezeichnung gewählt. Um diese Öffnung einem grossen Kreis von Interessenten zu zeigen wurde der Networking-Anlass vom 20. Januar 2020 im Raiffeisen Forum Bern organisiert.

 

Rund 60 Personen folgten der Einladung. Petra Brombacher, Vizepräsidentin der «hab queer bern», führte durch den Abend. Präsident Christoph Janser gab einen Überblick der Angebote von «hab queer bern». Das anschliessende Referat von Marianne Kauer, Projektleiterin in der «Fachstelle für Gleichstellung von Frau und Mann» der Stadt Bern, erläuterte die verschiedenen Geschlechter- und sexuellen Diversitäten sowie die Angebote zur Unterstützung, die ihre Fachstelle anbietet.

Das Podiumsgespräch wurde durch Daniel Frey, verantwortlich für Kommunikation der «hab queer bern», moderiert. Eine lesbische, eine schwule, eine intergeschlechtliche und eine non-binäre Person sowie eine Transfrau und ein Transmann beantworteten Fragen zu ihrer Person. Die persönliche Situation sowie die Wahrnehmung im Umfeld, der Umgang mit Ämtern, die Situation in Familie und Freundeskreis standen dabei im Zentrum. Im Hinblick auf die Abstimmung vom 9. Februar 2020 zum Diskriminierungsgesetz kamen Fragen zur eigenen Erfahrung betreffend Diskriminierungen und Anfeindungen.

Beim anschliessenden Apéro konnten sich die Gäste austauschen und weitere Fragen an die Podiumsteilnehmer stellen. «Hab queer bern» bedankt sich ganz herzlich beim Raiffeisen Forum für die Gastfreundschaft und Unterstützung bei der Durchführung dieses Events.